02.09.11 18:05 Uhr
 2.819
 

Leverkusen: Hooligans rasten aus - Polizist mit Schädelbruch

Nach dem Spiel Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund hat es schwere Randale gegeben. Vor einer Kneipe griffen rund 30 Gewalttäter sechs Polizeibeamte an.

Bei den Krawallen erlitt ein Beamter einen, durch einen Flaschenwurf verursachten, schweren Schädelbruch. Der Mann musste sich bereits einer zweiten Operation unterziehen.

Die Randalierer beanstanden aber jedoch, dass die Polizei zu hart gegen sie vorgegangen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Leverkusen, 1. Bundesliga, Randale, Schädelbruch
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2011 18:08 Uhr von Darth Stassen
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Gegen Randalierer, die andere Menschen lebensgefährlich verletzen kann imho gar nicht hart genug vorgegangen werden. Hoffentlich bekommt derjenige eine lange Strafe.
Kommentar ansehen
02.09.2011 18:27 Uhr von anderschd
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Immer das Gleiche. Diese Idioten sind doch keine Fans. Hass und Gewalt gegen Andere, aber für sich Wattebällchen und Blümchengestecke fordern.
Kommentar ansehen
02.09.2011 18:42 Uhr von Parker_Lewis
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2011 19:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wie sagte ein anderer SN-User letztens? Das ist Fußball!!! Das muss so sein (Pyrotechnik-News)


Kein Wunder, dass der Fußballsport immer asozialer angesehen wird...
Kommentar ansehen
02.09.2011 22:09 Uhr von PureVerachtung
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Dämliches Randaliererpack, ich kann dem absolut nichts abgewinnen.
Kommentar ansehen
02.09.2011 23:49 Uhr von Xeeran
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe, dass der Beamte schon Beamter auf Lebenszeit war. Denn wenn nicht kann es ihm passieren, dass er aufgrund der Verletzung später für polizeidienstuntauglich erklärt wird. Sollte das passieren, hat dieser Vorfall seinen beruflichen Werdegang zerstört. Hoffentlich wird dann der Verursacher zu Regresszahlungen herangezogen.
Kommentar ansehen
03.09.2011 07:20 Uhr von Scare4t2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...damit will ich keiner dieser Taten gutsprechen. Aber ich habe nun schon einige Spiele hinter mich gebracht...und ich kann sagen, dass für viele Polizisten schon eine Gruppierung ,die Bier trinken und singen, schnell als Randalierer abgestempelt werden. Wie oft wird man einfach ohne Grund rumgeschubst und härter angegangen...ohne was gemacht zu haben?! Arschlöcher gibt es auf beiden Seiten...und viele meinen sie wären harte Cowboys, nur weil sie nen Dienstausweis haben! Es wird fast ausschließlich pauschalisiert...! Viele sind in der Kommunikation einfach nur unterbelichtet...und wundern sich dann, wenn sich welche wehren!

Aber auch nur meine Meinung und meine Erfahrung...
Kommentar ansehen
03.09.2011 09:42 Uhr von Kreiselhoschi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was die meisten nicht wissen weil es aus dem "bericht" im express natürlich nicht hervorgeht: der angriff auf die polizeikräfte erfolgte ungefähr 500m von der fankneipe entfernt. im anschluss hieran, wurden die randalierenden idioten durch die polizisten zu der fankneipe und somit in richtung stadion und den dort befindlichen größeren polizeikontingenten getrieben. einerseits verständlich, andererseits einsatztaktisch absolut prekär! so wurde den verursachern erst die möglichkeit gegeben, sich zwischen die friedlichen fans zu begeben, die am stadioneck ohne krawall und remmidemmi beisammenstanden oder feierten. eine freundin von mir, die sicherlich kein rabauke ist, bekam dort eine volle ladung tränengas ab und sowas trägt sicherlich nicht dazu bei, die situation zu entschärfen! hier haben also 30 idioten UND die polizei dafür gesorgt, dass eine ganze menge mehr friedlicher fans in den medien stigmatisiert wurden und die leverkusener faninitiative und anhänger als hools dargestellt werden. keine frage, die auslöser des ganzen sollten lebenslanges stadionverbot bekommen und zu empfindlichen strafen verurteilt werden... aber gleich wieder alle über einen kamm zu scheren wegen einer aktion, an der die polizei genauso schuldig ist, ist billige propaganda.
Kommentar ansehen
03.09.2011 10:16 Uhr von DrGonzo87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@derBeamte: Genau so machen wir es. Alles verbieten was über zehn Ecken zu Problemen führen könnte und Randalierer sofort abknallen, anstatt Pfefferspray oder Elektroschocker einzusetzen. Wir könnten doch Streetjudges wie in "Judge Dredd" einsetzen, dann sparen wir uns die Verhandlungskosten.... Dann noch ein Televisor in jedes Wohnzimmer, man hat ja nichts zu verbergen, und schon haben wir dein Utopia.
So ähnlich läuft es übrigens in Ländern wie China und stellt dir vor, die haben trotzdem die selben Probleme wie wir.
Kommentar ansehen
03.09.2011 23:39 Uhr von Scare4t2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...ich habe selber einen Fussballkollegen, der Polizist ist. Er sagt selber, dass es nichts "geileres" gibt als bei einen Spiel zu sein, da es dort meist immer Ausschreitungen gibt und somit Nervenkitzel! Schaut euch die meisten Beamten an...sie fahren Streife oder hocken am Rechner. Wie "geil" finden die es mal, dass sie sich ne dicke Uniform mit Helm und Schlagstock anziehen dürfen...endlich mal was los!
Sieht man doch schon im Fanblock...ein raudi der Scheisse baut...und dann wird einfach mal quer derüber gehauen und Pfefferspray in die Kurve gejagt...um die Situation unter "Kontrolle" zu bekommen! Sorry, aber ICH würde auch bei unrechtmässigen behandeln meiner Person verrückt werden und mich wehren! hallo...Beamte sollen das Gesetz vertreten...nicht ausnutzen um Cowboy zu spielen! Ich verhalte mich bei jeder Kontrolle meinem Gegenüber so, wie er sich mir gegenüber verhält. Wenn er blöd wird, werd ich auch blöd. Und er kann rein garnichts machen, wenn man sich clever äussert! Schnell mal mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen...auf Menschenrechte und Meinungsfreiheit aufmerksam machen...und zack ist jeder von denen dein Feind!.-)
Kommentar ansehen
04.09.2011 16:23 Uhr von DerBeamte2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87: Pfefferspray und Handschellen haben nicht funktioniert, siehst du selber, ne? Sollange es keine Abschreckung mehr gibt, wird sich auch nichts ändern. und der Tod von Hooligans wäre erstmal Abschreckung genug. Glaubst du die würden dich als Polizisten nicht zu Tode treten, wenn sie die Chance dazu bekämen? Denen bist du [als Beamter und als Mensch] nämlich egal. Solche Menschen haben meiner Meinung nach kein Recht zu leben, höhstens in irgendwelchen Arbeitslagern in China oder Sibirien, wo sie evtl. ein wenig von Nutzen sein könnten.

Das ganze würde kein Utopia erschaffen, aber zumindest für ein wenig mehr Ordnung und Respekt sorgen.

Achja, und der DFB sollte alle Polizeieinsätze zahlen und nicht der Steuerzahler.
Kommentar ansehen
05.09.2011 10:15 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scare4t2 ..Köln-Fans sind doch alles Randalierer die werfen sogar mit Kot ;-)


http://www.shortnews.de/...

typisch Köln,
halten sich übrigens wie Berliner für den Nabel der Welt

(innigste Abneigung gegen diesen Verein seit dem Sportstudio 1989)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?