02.09.11 16:35 Uhr
 403
 

"Doom": Nach 17 Jahren Indizierung jetzt frei erhältlich

17 Jahre lang stand das Computerspiel "Doom" auf der Liste der jugendgefährdenden Medien. Doch nach dem Antrag, dieses Spiel von der USK nach heutigen Maßstäben bewerten zu lassen, änderte sich dies.

Das Spiel wurde nun auf die Altersgrenze FSK 16 beurteilt. Somit ist das Spiel nun für jedermann ab 16 Jahren zu haben.

Am 25. Mai 1994 beschloss die Bundesprüfstelle dieses Spiel in Deutschland für den Verkauf verbieten zu lassen. Der Grund dafür waren "Tötungshandlungen mit blutig zerfetzten gegnerischen Körpern aufwendig dargestellt und akustisch untermalt (Geräusch der Waffe, Todesschrei)."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aktuelles
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gaming, Doom, Indizierung, FSK, Einstufung
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2011 16:35 Uhr von aktuelles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damals war alles ein anderer Maßstab. Klar. Damals hatte man mit 18 vielleicht ein Handy. Heute ist ein Handy das wohl am meisten benutzte Gerät in Schulen. Schon in der Grundschule besitzt ein Großteil der Kinder ein Mobiltelefon. So auch bei den Spielen. Damals war es schlimm, wenn seltsame Figuren getötet wurden, heute ist es viel brutaler geworden, alles wird detaillierter dargestellt und sieht realistischer aus. Im Gegensatz dazu sind diese alten Spiele "nicht jugendgefährdend"
Kommentar ansehen
02.09.2011 19:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt
Kommentar ansehen
02.09.2011 19:24 Uhr von Marie52
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Damals kannte man zerfetzte Körper nur a. d. Krieg: Heute kann man zerfetzte Körper im Internet, im Kino und teilweise auch im Fernsehen sehen.

Naja, vielleicht soll damit die Hemmschwelle gesenkt werden, in Kriegen, die Deutschland anders als früher wieder aktiv mitgestaltet, Menschen zu töten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?