02.09.11 15:32 Uhr
 111
 

Facebook: Musikdienst Spotify startet bald

Für viele Nutzer ist Facebook die Schaltzentrale um Videos, Statusmeldungen, Fotos oder auch Spiele mit Freunden zu teilen. Schon bald wird Facebook einen neuen Dienst starten. Dann werden die User die Möglichkeit kostenlos Musik zu hören. Der Dienst startet vorerst nur in den USA.

Um dies zu verwirklichen arbeitet Facebook mit dem Online-Musikservices Spotify, Rdio und MOG zusammen. Bei allen drei Anbietern kann man Musik über das Streaming-Verfahren hören. Für Facebook bedeutet das, dass die Musik nicht auf den Servern gespeichert wird, sondern bei den Drittanbietern.

Gerade der letzte Punkt, dass die Musik nicht auf den Firmenservern gespeichert wird, macht den Unterschied zu Google, Apple und Amazon aus. Facebook erhofft sich dadurch den Vorteil, dass die Nutzer noch intensiver das Netzwerk nutzen und nicht zu anderen Konkurrenten abwandern.


WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Musik, Plattform
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2011 15:32 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also im groben kann man sagen das Facebook versucht seine Mitglieder mit neuen Features zu binden. Es gibt auch Gerüchte dass das selbe Verfahren auch für Filme eingeführt wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?