02.09.11 06:08 Uhr
 3.353
 

Archäologen finden Grabkammer im Stonehenge-Steinbruch

Eine Gruppe von Archäologen fand nun eine bisher nicht bekannte Grabkammer im Stonehenge-Steinbruch. Diesem Steinbruch sollen auch die Blausteine entstammen, die in Stonehenge für den Bau des ersten Abschnitts verwendet wurden.

Unweit von der nun entdeckten Grabkammer wurde bereits ein Ganggrab gefunden, in welchem man neben organischen Material auch Steine fand. Durch weitere C14- Untersuchungen sollen nun Beweise für eine Verbindung zwischen Stonehenge und dem Steinbruch gefunden werden.

Laut eines Berichts von BBC gehen die Forscher davon aus, dass es sich um die Grabkammer einer höher gestellten Persönlichkeit handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Johnny_Speed
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Stonehenge, Grabkammer, Steinbruch
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2011 07:56 Uhr von PrimeRaoul
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmmmm: Also doch nur ein Friedhof,.......
Kommentar ansehen
02.09.2011 09:01 Uhr von Afkpu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Durch C14 Analyse: Bestimmung eines Zusammenhangs? Das Alter kann verglichen werden.. allerdings nicht ohne eine gewisse Fehlerquote. Ob organisches Material aus der selben Umgebung stammt das kann man allerhöchstens mit der Sr-Analyse herausfinden. Aber so wie dieser Blog aussieht hat man dort das meiste seines archäologischen "Wissens" aus Grabbeltischauflagen von Däniken...
Kommentar ansehen
02.09.2011 09:26 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Afkpu: Du sprichst mir da völlig aus der Seele.
Die Archäologie steht in keinem guten Licht, weil die meißten sich für so etwas nicht mal interessieren oder, wie hier in Köln, verärgert darüber sind das die Archäologischen Grabungen hier so teuer sind und lange dauern. Und dann ist dieser Grenzwissenschafts.Mist absolut fehl am platze... mal ganz ab davon das Archäologie in meinen Augen keine Grenzwissenschaft ist!

Und zum Thema: Möglicherweise besteht ein zusammenhang, aber, wie von Afkpu bereits gesagt, ist der Beweis dazu nicht mit der C14 Methode zu erbringen, mal ganz ab davon das diese eher auf einen Zeitlichen Rahmen schließen lässt als auf sonst irgendetwas. Archöologie ist nun mal keine EXAKTE Wissenschaft sondern nur eine annähernde...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?