01.09.11 23:25 Uhr
 395
 

Jahrzehntelanger Missbrauch von Kindern in Rheinland-Pfalz aufgeklärt

Nach etlichen Jahren wurde nun ein 79-jähriger Kinderschänder aus Rheinland-Pfalz ausfindig gemacht. Jahrzehntelang hatte dieser Kinder in seiner Umgebung sexuell belästigt. Der Täter war bereits vorbestraft und besaß einige Anzeigen.

Die Ermittlungen laufen nun. Ans Licht gekommen war der Fall erst heute, da ein 37-jähriger Mann wegen sexuellen Missbrauchs Anzeige gegen den Kinderschänder erstattet hatte. Er wurde 20 Jahre zuvor missbraucht.

Der Täter selbst jedoch streitet jeden Vorwurf ab. Mittlerweile werden die Ermittlungen von der Kriminalpolizei Mayen durchgeführt.


WebReporter: aktuelles
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Festnahme, Missbrauch, Rheinland-Pfalz
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 23:25 Uhr von aktuelles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder, schon fast täglich, tauchen so welche Nachrichten auf. Doch wann hat dies ein Ende? Meist dauert es Jahre bis ein Fall aufgeklärt wird und oft werden die Täter zudem noch rückfällig.
Kommentar ansehen
01.09.2011 23:37 Uhr von DaBenji
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint zwar so, als würden die Fälle von Missbrauch steigen. Allerdings sind die Zahlen laut Kriminalstatistik seit Jahren rückläufig.
Es wirkt nur so, als würden sich die Fälle immer mehr häufen, weil Menschen solche Nachrichten gerne lesen und sich darüber empören, und die Medienlandschaft stellt sich eben nur auf diese Nachfrage ein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?