01.09.11 19:14 Uhr
 6.671
 

Pfarrer bezahlt junge Mädchen für Sex - 22.000 SMS mit Porno-Inhalten verschickt

Ein Pfarrer aus Kroatien steht derzeit vor Gericht, weil er mehrere minderjährige Mädchen zu Geschlechtsverkehr mit ihm verführt hat, in dem er ihnen bis zu 1.000 Kuna geboten hatte.

Nun werden immer weitere Details entschleiert. So sollen Ermittlungen ergeben haben, dass der 61-Jährige knapp 22.000 Text- und Bildmitteilungen an die Kinder verschickt hat, unter anderem mit Bildern von seinem Glied.

Der Pfarrer muss nun mit bis zu fünf Jahren Haft rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Mädchen, Porno, SMS, Pfarrer
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 19:49 Uhr von Gotovina
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Hihi. Dass das kein Einzelfall in "unseren" kroatischen Gemeinden sein wird, nehme ich beinahe an. Aber was soll´s, immerhin bis zu 1000 Kuna, das sind fast 140 Euro !!!
Kommentar ansehen
01.09.2011 20:55 Uhr von cantstopfapping
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
geil auch wenns diesmal ausnahmsweise nicht in D passiert ist, dafür zahl ich doch gerne kirchensteuer!
Kommentar ansehen
01.09.2011 21:58 Uhr von Kappii
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
da wird: aus "Bildern von seinem Glied" = "Porno-Inhalt" und aus
"1.000 Kuna geboten hatte" = "bezahlt"

Zudem sollen die Mädchen das Geld verlangt haben(...die Mädchen hätten von ihm 1.000 Kuna für ihre Sex- Dienste verlangt....), was die Sache zwar nicht besser macht, aber korrekt sollte eine News schon sein.
Kommentar ansehen
01.09.2011 22:59 Uhr von n25
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
immer wieder sinds die, von denen man es am wenigsten denkt. wobei..mittlerweile...
Kommentar ansehen
02.09.2011 00:43 Uhr von cyrus2k1
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die unschuldigen Mädchen: Haben sich schön bezahlen lassen und hatten anscheinend kein Problem das Geld von ihm zu nehmen...
Kommentar ansehen
02.09.2011 00:56 Uhr von Norman-86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pfui deibel..
Kommentar ansehen
02.09.2011 08:17 Uhr von Ghostdivision
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Shakespear: "Und so bekleide ich meine nackte Bosheit mit alten Fetzen, aus der Schrift gestohlen, und schein Heiliger wo ich doch Teufel bin."
Kommentar ansehen
02.09.2011 08:59 Uhr von Trolltech
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das gleiche auch passiert wäre wenn das Zölibat abgeschafft wäre? Der Mensch hat eben einen natürlichen Sexualtrieb.
Kommentar ansehen
02.09.2011 12:51 Uhr von Ghostdivision
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Trollrech: Ich bitte dich doch sehr, diese Enthaltsamkeit ist selbstauferlegt. Außerdem bedeutet eine Enthaltsamkeit nicht, dass man sich an Kindern vergehen muss. Im Notfall hat jeder Zugang zu Frauen, die es für Geld machen.
Das Zölibat ist eine denkbar schlechte Entschuldigung für einen perversen Sexualtrieb.
Kommentar ansehen
03.09.2011 08:31 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ cantstopfapping: Du zahlst Kirchensteuer? Wieso? - Kommst mir gar nicht wie ein Kirchengänger vor :)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?