01.09.11 15:39 Uhr
 185
 

Wegen erhöhter Steuereinnahmen sinkt Deutschlands Defizitquote

Das statistische Bundesamt verkündete, dass die Defizitquote der Bundesrepublik Deutschland auf 0,6 Prozent der Wirtschaftsleistung gesunken ist, womit dies die niedrigste Quote seit 2008 ist.

2010 lagen die Finanzierungsdefizite bei 3,1 Prozent und 5,4 Prozent. Deutschland verstieß somit auch gegen den europäischen Stabilitätspakt.

Die Defizite, die bei 7,2 Milliarden Euro liegen, seien dieses Jahr deshalb so niedrig, weil zu Jahresbeginn mehr Steuern eingenommen werden konnte, denn das Wirtschaftswachstum betrug zu Jahresbeginn 1,3 Prozent. Experten erwarten dennoch, dass sich die Wirtschaftsleistung wieder verringern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Aufschwung, Stabilitätspakt, Staatsdefizit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 15:51 Uhr von Katzee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kommen jetzt nicht wieder ein paar Bundestags-Klassenclowns auf die Idee, großartige Steuergeschenke machen zu wollen, um sich für die nächste Wahl Dummkopf-Punkte zu sichern. Immerhin hat Deutschland nicht Gewinne erwirtschaftet sondern lediglich weniger Neuschulden aufnehmen müssen als ursprünglich veranschlagt.
Kommentar ansehen
01.09.2011 16:00 Uhr von Dodecanol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Echt jetzt? Da waer ich im Leben nicht drauf gekommen, dass man Defizite senken kann, indem man mehr verdient...

Normale 0815-Buerger muessen auch mit dem Auskommen was sie haben, warum also solle es bei einem Staat umgekehrt sein?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?