01.09.11 15:33 Uhr
 205
 

Chemieunfall in Russland: Giftige Bromwolke über der Stadt Tscheljabinsk

Über der russischen Industriestadt Tscheljabinsk breitet sich eine große gelb-braune Giftwolke aus. Es handelt sich um ausgetretenes Brom, welches sich durch Berührung mit der Luft zu beißendem und giftigem Bromdampf entwickelt hat.

Grund für den Austritt ist vermutlich eine unsachgemäße Lagerung. Die Glasbehälter zu je fünf Litern sollen bei Rangierarbeiten geborsten sein. Die Ladung bestand aus 2.000 Gläsern. Davon sollen acht bis zehn Gläser zerbrochen sein.

Über 100 Menschen klagen bereits über Übelkeit, Reizungen der Augen und Atembeschwerden. Feiern zum Schulanfang im Freien mussten abgesagt werden und Kindergärten wurden evakuiert. Der oberste Amtsarzt Russlands, Gennadi Onischtschenko, sprach von einer Notfallsituation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Stadt, Giftgas, Ural, Brom
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?