01.09.11 15:29 Uhr
 174
 

Hagen: Mann, der seine Ex-Freundin ermordete, wurde verurteilt

Ein 30 Jahre alter Mann wurde jetzt vor dem Landgericht in Hagen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, weil er im März 2011 seine ehemalige Lebenspartnerin ermordet hatte.

Der Angeklagte erdrosselte die damals 27 Jahre alte Physiotherapeutin und versteckte die Leiche der jungen Frau im Kofferraum ihres Autos. Sie wurde dort erst nach sechs Tagen entdeckt.

Die junge Frau wollte sich von dem 30-Jährigen trennen. Laut Richter war der Tötungsgrund: "Ganz nach dem Motto: Wenn sie nicht bei mir bleibt, dann muss sie sterben." Während der Verhandlung sagte der Täter kein Wort. Die Verteidigung des Mannes plädierte auf Freispruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Urteil, Mord, Strafe, Freundin, Hagen
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 18:51 Uhr von Dendorian
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Titel angegeben. Bitte gib einen Titel an. Aus der Quelle.
"Seine beiden Verteidiger hatten Freispruch beantragt."

Wie kommt man eigentlich als "Rechts"anwalt auf sowas?
Drogen? Eh-Scheiß-Egal-Mentalität?
Und dann noch beide??

Gut das der Richter den Durchblick hatte !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?