01.09.11 15:00 Uhr
 5.009
 

Take Two Interactive: Kanzlei plant Sammelklage gegen Publisher

Die Anwaltskanzlei Righetti & Glugoski aus San Francisco strebt eine Sammelklage gegen den Spiele-Publisher Take Two Interactive an.

Dem Unternehmen wird vorgeworfen, einigen seiner Mitarbeiter nicht den ihnen zustehenden Lohn zu zahlen und ihnen gar Essenspausen zu verwehren.

Bereits vor einem Jahr hat Aaron Martinez, Ex-Visual-Concepts-QA-Tester bei Take Two, eine Klage gegen den Publisher initiiert. Gemeinsam mit weiteren Geschädigten soll Anfang 2012 eine Sammelklage eingereicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Unternehmen, Publisher, Kanzlei, Arbeitsbedingung, Sammelklage
Quelle: www.ichspiele.cc

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 17:34 Uhr von Kati_Lysator
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
es ist richtig sich mal zu wehren. viel zu wenige haben eier in der hose so was durchzuziehen. wir lassen uns alle viel zu viel gefallen.
und es lässt sich mit unter bei so was noch ordentlich was raus holen, aber auch das animiert keinen so richtig, obwohl gerade das geld meist mangelware ist. anderseits wenn jeder wegen jeden scheiß klagt, arbeitet keiner mehr und am ende gibts keine kohle mehr. alles hat zwei seiten.

wir sind alle nur lemminge.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?