01.09.11 14:22 Uhr
 142
 

Urteil: Stadt haftet nur bedingt für auf öffentliche Wege herabfallende Äste

Eine Stadt muss nicht unbedingt für Schäden durch herabfallende Äste aufkommen - selbst wenn ein getroffenes Auto auf einer öffentlichen Straße vor einem Grundstück der Stadt geparkt war. So hat das Brandenburgische Oberlandesgericht kürzlich entschieden.

Der konkrete Fall: Ein Autofahrer hatte die Stadt Potsdam in einem solchen Fall auf 3.500 Euro Schadenersatz verklagt. Zwar sei die Stadt für den Zustand der Straße verantwortlich, allerdings gehöre der Baum nicht dazu, da er auf einem angrenzenden Grundstück stehe.

Auch als Grundstückseigentümerin stehe Potsdam nicht in der Verantwortung. Denn die Stadt hatte einen Mieter im Mietvertrag verpflichtet, das Gelände zu sichern. Ihr obliege es nur zu überprüfen, ob der Mieter dies auch tue. Hinweise darauf, dass dem nicht so gewesen sei, habe es nicht gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Stadt, Brandenburg, Potsdam, Rechtsstreit
Quelle: www.haufe.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?