01.09.11 13:26 Uhr
 577
 

Krieg ohne zivile Opfer - "Battle Field 3"-Entwickler hat Angst vor virtuellen Amokläufern

"Battlefield 3"-Entwickler DICE ist zwar um ein authentische Darstellung eines Kriegsszenarios bemüht, aber ein realitätsnahes Abbild soll dieser virtuelle Krieg eben nicht werden. So wird es keine zivilen Opfer im Game geben, wie Patrick Bach, der Producer von "Battlefield 3" in einem Interview bestätigte.

Bach befürchtet, dass, wenn man Spieler die Möglichkeit gibt Böses zu tun, werden sie dies auch tun. Videomaterial in denen Spieler wahllos Zivilisten erschießen seien zwar den einzelnen Personen geschuldet, würden aber letztlich auf das Spiel zurückfallen.

Er sei allgemein kein Fan von Zivilisten und der ausgiebigen Gewaltdarstellung in Spielen wie "Battlefield 3", heißt es weiter. Nur weil sich ein Spiel an Erwachsene richte, müsse es nicht automatisch mehr Blut enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Opfer, Krieg, Angst, Entwickler, Battlefield 3
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 13:31 Uhr von Pils28
 
+13 | -0