01.09.11 12:35 Uhr
 585
 

Kleve: Mann missbrauchte 44 Mal seine Nichte und seinen Neffen - drei Jahre Haft

Ein 38 Jahre alter Mann aus Kleve muss jetzt für drei Jahre ins Gefängnis, weil er insgesamt 44 Mal seine minderjährige Nichte, sowie auch seinen minderjährigen Neffen, sexuell missbrauchte. Der Onkel der Beiden hatte im Rahmen der Ermittlungen zunächst die meisten Taten abgestritten.

Doch vor dem Landgericht in Kleve legte der Mann ein umfassendes Geständnis ab. Darin gab der Täter an, dass er sich zum Beispiel während der Nacht in die Kinderzimmer schlich. Dort missbrauchte er dann das Mädchen oder den Jungen sexuell.

Die Anwältin der Nebenklage wollte eine höhere Strafe und ist der Meinung, dass der "liebe Onkel" noch viel mehr Taten beging. Sie sagte: "Aber egal ob 40 oder 100 Fälle. Die Kinder sind für ihr gesamtes Leben geschädigt." Beim Urteil wurde das Geständnis des Täters strafmildernd gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Missbrauch, Onkel, Kleve, Nichte
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 12:59 Uhr von engineer0815
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ein geständnis: dürfte imho nie strafmildernd gewertet werden.
es sollte nur der festigung des urteils dienen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 13:06 Uhr von Aweed
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: denn nur 3 jahre haft ??? wo leben wir denn
Kommentar ansehen
01.09.2011 13:13 Uhr von talon100
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@engineer0815: Das wäre mal wirklich ein Interessanter Punkt. Da ein Mann sowieso schuldig ist, sobald die Anklage erhoben ist, bleibt den meisten Männern nur die möglichkeit, selbst die abstrusesten Geschichten zu gestehen, um die Haft so gering wie möglich zu halten. Würde das nicht mehr eingesetzt, denke ich, würden viel mehr Männer um ihr Recht kämpfen, nicht mehr Unschuldig im Gefängniss zu sitzen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 13:16 Uhr von SNnewsreader
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
3 Jahre? Wer 2x mit Haschisch in größerer Menge erwischt wird sitzt länger.

Man sollte mal den PC vom Richter nach Kinderpornografie untersuchen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 14:25 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Vorsicht man kennt die genauen Fakten gar nicht.

Was für eine Form von Missbrauch es war ist nicht ersichtlich und kann somit von harmlosen Streicheln über extreme Dinge alles sein.

Generell ist eine 3 jährige Haftstrafe ein hartes Urteil, da der Mann dadurch sein ganzes Leben zerstört hat weil er seinen Job, Familie, Freunde etc. ALLES verliert.

Man kann aber ohne die Hintergründe Fakten etc. zu kennen nicht beurteilen ob auch eine Bewährungsstrafe ausgereicht hätte. Wie gesagt man hat keine Hintergrundinformationen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 19:13 Uhr von engineer0815
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ serverhorst: mir ist schon mehrfach bei ähnlichen news aufgefallen, daß du die dinge ein wenig verzerrt (imho falsch) siehst.

-kinder sind absolut tabu - punkt.
-nicht "sein leben wird zerstört", ER hat sein leben "zerstört" - punkt.

wobei ich zerstört nicht für den rechten terminus halte.
nach 2 jahren folgt die haftentlassung (2/3 erlass), dann zieht er in ne andre stadt und heidewitzka - geht das leben weiter.

ich vermisse in nahezu jedem deiner posts zu diesem thema eine irgendwie geartete stellungnahme zum leid der opfer.

[ nachträglich editiert von engineer0815 ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 09:41 Uhr von Pittjes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tabu - punkt: bedeutet:

Jedes Denken oder gar Aussprechen ist unerwünscht, eben tabu.
Serverhorst32 ist mir auch schon aufgefallen, weil er ohne auf den Mainstream zu achten, vernünftig und logisch begründet seine Meinung wiedergibt.
Wie alt sind die Minderjährigen von denen da die Rede ist eigentlich? Vielleicht 16 und 17???
Und . . . 44x ist ja ne Menge. Die haben sich nicht beschwert? Aber wie Serverhorst32 schon richtig erwähnte, man kennt keine Einzelheiten, kann also kaum was dazu sagen.

[ nachträglich editiert von Pittjes ]
Kommentar ansehen
31.03.2012 10:32 Uhr von engineer0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
pittjes: "...bevor beide ein Alter von 14 Jahren erreichten. "

http://www.rp-online.de/...

den express als quelle zu nehmen, war vom autor nicht zwingend die beste wahl.
hättest du aber auch mit bisli googeln finden können ;)

und:
kinder bleiben tabu, egal welche form von sexueller handlung das betrifft!

kommentare wie "haben sich nicht beschwert?" oder "harmloses streicheln" sprechen in ihrer ekelhaftigkeit für sich

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?