01.09.11 12:01 Uhr
 103
 

Polen/Jedwabne: Denkmal für Opfer des Pogroms geschändet

In der ostpolnischen Ortschaft Jedwabne haben unbekannte Personen ein Denkmal geschändet. Das Monument soll an die Opfern des Pogroms im Juli 1941 erinnern. Die Polizei ist intensiv auf Tätersuche.

Nach Angaben der Behörden wären sowohl das Monument selbst, als auch der umringende Zaun mit Hakenkreuzen beschmiert worden. Außerdem haben die Täter Parolen wie "Sie waren leicht brennbar" und "Ich entschuldige mich nicht für Jedwabne" hinterlassen.

Im Juli 1941 marschierten Deutsche Einheiten in Jedwabne ein. Es folgte ein Pogrom an den Juden - polnische Bürger ließen sich anstacheln durch deutsche Soldaten und ermordeten ca. 340 jüdische Mitbürger. Viele wurden in einer Scheune eingeschlossen, die anschließend angezündet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Polen, Denkmal, Pogrom, Judenhetze
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Istanbul: Homosexuellen-Parade von Polizei mit Tränengas verhindert
Hochhausbrand in London: Versicherer warnte kurz zuvor Regierung
Katastrophale Cholera-Epidemie im Jemen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Normales Leben führen: Prinz Harry "wollte raus aus der königlichen Familie"
Sachsen: Zwölfjähriger setzt Haus der Großeltern bei Unkrautvernichtung in Brand
Istanbul: Homosexuellen-Parade von Polizei mit Tränengas verhindert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?