01.09.11 11:02 Uhr
 1.116
 

Neuseeland: Arbeiter finden Leiche eines Rentners - er war schon 14 Monate tot

Im Zuge eines Wohnblockabrisses in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington wollten Arbeiter einen Rentner verständigen. Doch sie trafen nie jemanden an der entsprechenden Adresse an.

Darum wurde die Polizei eingeschaltet. Als die Polizei die Wohnung betrat, entdeckten sie die sterblichen Überreste des Mannes.

Man geht davon aus, das der 80-Jährige schon vor 14 Monaten verstorben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Wohnung, tot, Neuseeland, Arbeiter
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 12:06 Uhr von Bandito87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeiter finden Leiche?? In der Überschrift heißt es, die Arbeiter finden die Leiche. Im Text heißt es, die Polizei findet sie.
Was denn nun??
Kommentar ansehen
01.09.2011 14:48 Uhr von Rootmachine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gefunden: hat sie bestimmt DNEWS, das erste Interview mit der Leiche bekommt aber wie immer BILD... ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?