01.09.11 09:33 Uhr
 7.618
 

Forscher entdecken Stern, den es eigentlich nicht geben dürfte

Forscher entdeckten im Sternenbild Löwe einen Stern, der zum Großteil nur aus Wasserstoff und Helium besteht. Verblüffend an dieser Sache ist, dass man bisher davon ausging, dass solche Sterne gar nicht existieren können.

Grund dafür ist, dass der nun entdeckte Stern viel zu wenig schwere Elemente aufweist. "Wir werden nun gewisse Modelle über die Entstehung von Sternen überdenken müssen", gab die Hauptautorin der in der "Nature" veröffentlichten Studie an.

Man geht davon aus, dass beim Urknall nur leichte Elemente wie Wasserstoff oder Helium entstanden sind und weitere Elemente wie Eisen, Sauerstoff und Kohlenstoff erst mit der Bildung der Sterne entstanden. Als die Sterne starben und explodierten, verteilten sie die Elemente im Universum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Stern, Existenz, Wasserstoff, Helium
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 09:33 Uhr von ***Dolly***
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
"Faszinierend" würde unser Mr. Spock sagen, und das denke ich auch. Immer wieder entdeckt man Dinge im Weltraum die man nicht für möglich gehalten hat. Ich denke es wird noch lange dauern bis wir unser komplexes Universum überhaupt ansatzweise richtig verstehen werden.
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:36 Uhr von Dodecanol
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Planet != Stern: In der Quelle wird das Wort Planet uebrigens nie benutzt...

Die Checker wuerd ich hier bei shortnews sowieso eher als "Unchecker" einstufen in den letzten Tagen/Wochen

[ nachträglich editiert von Dodecanol ]
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:39 Uhr von ***Dolly***
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Sry: Ein Planet und ein Stern sind auch vollkommen unterschiedliche Dinge. Weiss jetzt leider nicht ob sich der Fehler bei mir eingeschlichen hat oder durch den Checker verändert wurde.

Ich bitte aber um Verzeihung, es geht ausschließlich in der Quelle um Sterne.
Kommentar ansehen
01.09.2011 10:03 Uhr von IceWolf316
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke: wir werden weder unser Universum noch unsere Welt jemals zur gänze verstehen, nicht solange nicht ALLE gemeinsam an einem ziel arbeiten und alles klugen Köpfe sich zusammen tun. Keine Waffenforschung mehr sondern wirklich Forschung auf einem Niveau das es der Menschheit gestattet sich weiter zu entwickeln.

Wie Jean-Luc Picard schon sagte: Die Menschheit ist erwachsen geworden. Persönlicher Reichtum und das streben nach Macht gibt es nicht mehr.

Das wäre eine Zukunft die ich für meine Kindes Kinder sehen wollen würde, sofern ich Kinder hätte.
Kommentar ansehen
01.09.2011 10:09 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ob der Checker oder der Autor: mir egal wer dusselig war.

Wenn es schon keinen Unterschied von Planeten und Sternen gibt, dann ist ein Gleichnis von Checker und Autor doch nur ein kleines Lichtlein im Universum. :-D
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:07 Uhr von unomagan
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ehe: wären wir für 5 Minuten keine Ärsche, würden wir den Weltraum besiedeln :)

Davon ab: gibt es ja immer mehr tTheorien die das "Universum" bzw deren Entstehung versucht zu erklären. Einiges deuted darauf hin das das Universum gar "weg" war/ ist. Sondern einen kreislauf hat. Vielleicht sind, warum auch immer, Stoffe "ürbrig" geblieben.

PS: Ich bin Sternzeichen Löwe, find ich irgendwie cool, dass dort der Stern war/ ist :)
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:18 Uhr von ChampS
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alter alter stern du :o: vllt besteht der stern auch einfach nur aus elementen des urknalls und nicht aus elementen die durch andere sternenexplosionen rumgeschleudert wurden?!

wer weiß vllt ist der stern alt genug um kurz nach dem urknall entstanden zu sein.
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:36 Uhr von SeRo1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Champs: Eher unwahrscheinlich.
Wenn man, nach unseren bisherigen Erkenntnissen, davon ausgeht, dass das Universum knappe 14 Milliarden jahre alt ist und unsere Sonne mit ihren 5 Milliarden Jahren in der Mitte ihrer Lebensdauer steht, wird es sehr unwahrscheinlich, dass dieser Stern und seiner diagnostizierten Zusammensetzung bereits 14 Milliarden Jahre alt ist.
Das Ding müsste seine H- und He-Anteile zugunsten von schwereren Elementen weiter abgebaut haben (Kernfusion zu schwereren Elementen). Bedeutet, dieser Stern muss noch sehr jung sein.
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:47 Uhr von alphanova
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die erste KA ist ziemlich schwammig formuliert, denn auch die Sonne und die meisten anderen Sterne bestehen "zum Großteil nur aus Wasserstoff und Helium" (Neutronensterne usw mal ausgenommen). Bei der Sonne machen diese beiden Elemente ungefähr 98,5 Prozent aus. 1,5 Prozent bestehen aus Metallen, also in dem Fall alle Elemente, die schwerer als Helium sind.

Das Ungewöhnliche an dem neu entdeckten Stern ist die Tatsache, dass dieser ohnehin schon sehr kleine "Metall"-Anteil bei ihm noch deutlich geringer ausfällt.

hier übrigens eine bessere Quelle:
http://www.eso.org/...
Kommentar ansehen
01.09.2011 12:05 Uhr von mardnx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die news lässt vermuten das es was ganz besonderes ist wenn ein stern aus wasserstoff und helium besteht...
ich meine gelesen zuhaben das fast alle sterne, zum größten teil aus helium und wasser bestehen und alle metalle (in der astrologie: alles was schwerer ist als helium) im laufe der lebenszeit des sterns enstehen, je älter ein stern umso schwerer die stoffe. Das bedeutet das eisen und gold usw. erst kurz vorm tot des sterns entstehen...
lässt es vielleicht vermuten das der stern der endeckt wurde einfach nur "neu" ist und demzufolge noch nicht soviele metalle geschmiedet hat?

[ nachträglich editiert von mardnx ]
Kommentar ansehen
01.09.2011 16:29 Uhr von mardnx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
FAIL: "in der astrologie: alles was schwerer ist als helium"
welch ein blödsinn, ich meinte astronomie X(
Kommentar ansehen
02.09.2011 00:57 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mardnx: die wirklich schweren elemente enstehen erst BEI dem sterben des sterns.

die masse pumpt sich auf und fällt wieder zusammen und pumpt sich wieder auf (das genau zu erklären würde nun zulang dauern) etc.
iwann komprimiert der stern sich so stark das unter dem druck und der hitze elemente wie uran entstehen, wenn der stern dann explodiert(supernova explosieon) werden all diese stoffe ins weltall geschleudert =)

meist bleibt bei massearmen sternen aber der schwere kern zurück und die leichteren elemente werden abgestoßen
das nennt sich dann weißer zwerg =)
Kommentar ansehen
02.09.2011 18:20 Uhr von mardnx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN