01.09.11 06:25 Uhr
 94
 

Umfrage: Jeder Dritte telefoniert am Steuer

Die "Apotheken Umschau" führte eine Umfrage durch, in der es darum ging, wieviele Autofahrer am Steuer ohne Sprecheinrichtung telefonieren.

In Deutschland ist ja bekannterweise das Telefonieren am Steuer verboten. Die Umfrage kam dennoch zum Ergebnis, dass jeder Dritte am Steuer mit dem Handy telefoniert.

Beide Geschlechter haben mit circa 30 Prozent einen gleich hohen Anteil an Handytelefonierern. Bei der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen verstößt mehr als jeder Zweite gegen das Gesetz, wohingegen bei den über 70-Jährigen 95,7 Prozent nicht am Steuer telefoniert.


WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Umfrage, Steuer, Telefonieren
Quelle: www.apotheken-umschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 08:39 Uhr von camicami
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"wohingegen bei den über 70-Jährigen 95,7 Prozent nicht am Steuer telefoniert."

Könnte wohl daran liegen, dass diese Altersklasse nicht mit Handys umzugehen weiß.
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:21 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich für jeden, den ich mit Handy am Ohr sehen würd, müsste ich mir ne Hummer-Flotte kaufen, um die Menge Sprit zu verfeuern, die ich dafür kriegen würde.
3 pro Tag sinds Minimum.
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:50 Uhr von Nobody-66
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
teilweise ist es auch einfacher / sicherer, mal schnell das handy ans ohr zu halten wie erst das kabelheadset anzuschließen. und gerade wenn es dringend ist, hat das kabellose headset mal wieder keinen strom auf den akkus...
aber ich sehe auch oft, warum es das verbot gibt. manche können ebend beides nicht gleichzeitig

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?