01.09.11 06:09 Uhr
 717
 

USA: WikiLeaks gefährdet Menschenleben

Die Regierung der USA kritisierte das Vorgehen der Whistleblower-Plattform erneut und warf den Betreibern der Seite vor, Menschenleben in Gefahr gebracht zu haben. Zudem erschwere WikiLeaks die Arbeit der US-amerikanischen Diplomaten.

Wikileaks hat auch derzeit mit einem anderen Problem zu kämpfen: Rund 134.000 geheime Dokumente, die eigentlich verschlüsselt sein sollten, wurden im Internet entdeckt. Zudem wurden die Dokumente noch nicht bearbeitet, das heißt, die Namen der beteiligten Personen wurden noch nicht verdeckt.

Australien, die Heimat des WikiLeaks-Gründers Julian Assange, hat sich nun den Vorwürfen der USA angeschlossen. Grund dafür ist die Veröffentlichung von Namen australischer Personen, die Verbindungen zu jemenitischen Terroristen haben könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kritik, WikiLeaks, Julian Assange, Gefährdung
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt
USA bereitet Klage gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange vor
Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 06:56 Uhr von DieJenny
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum: tauchen Namen von Australiern auf, die doch keine so "weiße Weste" haben und sofort ist Australien selbst auf dem Radar und findet auf einmal gar nicht mehr so toll, was der lieber Herr Assange da fabriziert hat.

Unglaublich.
Wer keinen Mist baut, der hat auch nichts zu verbergen. Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten. Aber gut, welchen Regierungsmitgliedern geht das denn heutzutage noch so?
Kommentar ansehen
01.09.2011 07:23 Uhr von Floxxor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollten die Spinner mal nicht ständig alles und jeden verdächtigen und auf Listen setzen, dann gibts da nix zu schwärzen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 07:27 Uhr von mr_shneeply
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist das NIMY Prinzip nach dem wir alle Leben.
Not in my yard!!

Solange es uns nicht betrifft können wir alles was wir tun bequem rechtfertigen.
Aber sobald es anfängt mich oder meine Angehörigen zu betreffen bin ich plötzlich total dagegen.

Ich liebe dieses Prinzip.
Kommentar ansehen
01.09.2011 07:40 Uhr von JesusSchmidt
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
wikileaks: usa gefährden menschenleben. seit wann zeigt der mörder mit dem finger auf zeugen und wirft ihnen gefährdung von menschenleben vor? das ist doch zynisch.
Kommentar ansehen
01.09.2011 07:59 Uhr von Jaegg
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jesusschmidt: du sagst es!
Kommentar ansehen
01.09.2011 08:27 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ DieJenny

Man kann ein Land nicht so führen, dass nie "Mist" gebaut wird.

Andere Kommentatoren wie Floxxor z.B. sehen es ja schon als "Mist bauen" an, wenn man nötige Listen mit potentiellen Gefahren erstellt.


Regierungsarbeit funktioniert nicht mit rosa Brille.



@ JesusSchmidt

Und weil die USA so böse Mörder sind, sind Assange und die anderen Wikileaks Mitarbeiter schon längst unter der Erde, genau so, wie die ganzen Informanten. Ne?
Kommentar ansehen
01.09.2011 08:28 Uhr von Hanmac
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hanmac: USA gefährden Menschenleben: wer hat den Gaddafi unterstützt?
und wer hat dann Dschihadisten ausgebildet weil ihnen Gaddafi nicht mehr gefallen hat?

und das ist nur EIN beispiel
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:02 Uhr von groteesk
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wer inhaftiert ein Soldaten der unnötigen Mord an zivilisten aufdeckt, während die Mörder straffrei bleiben?

nächstes Bsp
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:29 Uhr von Sera257
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"USA: WikiLeaks gefährdet Menschenleben"

Klar! Immerhin werden da "Köpfe rollen", wenn mal wieder ein Skandal aufgedeckt wird :D
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:12 Uhr von ChampS
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wie ihrs alle net kapiert: es geht darum das die akten die ungeschwärzt auftauchen namen von zeugen enthalten die andere leute belasten oder ähnliches, diese zeugen sind in lebensgefahr.

das ist wie wenn die mafia die datenbank den cia hackt und alle namen und adressen der menschen im zeugenschutzprogramm erhält.

das wikileaks allg diese unbearbeiteten daten auf internetfähigen pc´s speichert ist rein fahrlässig.
Kommentar ansehen
01.09.2011 11:30 Uhr von symphony84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Dem ist nichts hinzuzufügen.

@Perisecor

Wenn sie nicht so in der Öffentlichkeit stehen würden, wären sie es schon längst.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
01.09.2011 13:57 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@symphony84

"Wenn sie nicht so in der Öffentlichkeit stehen würden, wären sie es schon längst."

Manning stand nicht in der Öffentlichkeit, genauso wie Assange am Anfang oder auch viele andere jetzt.
Und ein so böses Land wie die USA, welche überall morden, würden sich doch auch von der Öffentlichkeit nicht abhalten lassen, oder nicht?


@ Hanmac

"wer hat den Gaddafi unterstützt?"

Die USA nicht - zwischen Libyen bzw. Gaddafi und den USA gab es mehrere kriegerische bzw. terroristische Handlungen.

Bezieht das Aufflammen neuer Beziehungen zwischen Frankreich, Italien und Libyen nach dem Ende der Schurkenstaaten-Ära nicht immer auf die komplette westliche Welt.
Kommentar ansehen
01.09.2011 14:03 Uhr von Hanmac
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Der hat sich von Amis aus dem militärisch-industriellen Komplex beraten lassen. Die haben ihm so Dinge vorgeschlagen wie Al-Kaida-Daten an die Amis zu leaken, aber am besten nicht direkt sondern über Israel. Und wie er die Rebellen kleinhalten kann.

http://english.aljazeera.net/...
Kommentar ansehen
01.09.2011 14:13 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Hanmac: Jeah, Al Jazeera.

Aber selbst die schreiben, dass es sich um eine Einzelperson bzw. Einzelpersonen handelt - und nicht um offizielle Beziehungen zu den USA.
Kommentar ansehen
01.09.2011 14:59 Uhr von Jaegg
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor: ich verstehe immer noch nicht, wieso du usa so sehr verteidigst.

du hast sogar die strafe für den zur todesstrafe verurteilten soldaten, welcher wikileaks daten übermittelt hat, verteidigt und es als rechtens dargestellt. dementsprechend stehst du für die todesstrafe, was deine persönlichkeit ein wenig durchschaubarer macht. man könnte sie als asozial interpretieren.

sobald man deinen namen liest, muss ein minus daher... geht echt nicht mehr anders ..

"Jeah, Al Jazeera."
solche sachen magst du nicht, was? RT-News wohl ebenso wenig. lol :D bild dir deine meinug .. ^^

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
01.09.2011 15:21 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Jaegg: "und es als rechtens dargestellt."

Wer militärische Geheimnisse und sein Land verrät, wird eben entsprechend bestraft.


"dementsprechend stehst du für die todesstrafe"

Natürlich bin ich für die Todesstrafe. Im Gegensatz zu dir habe ich was ordentliches studiert und weiß um die Vor- und Nachteile und lasse mich nicht nur politische Färbung oder reines Gutmenschengetue leiten.


"solche sachen magst du nicht, was?"

Das ist irrelevant. Sogar Al Jazeera stellte klar, dass es sich bei den Vorfällen - wenn sie denn so stattgefunden haben - um keine authorisierten Vorgänge der US Regierung handelten.
Kommentar ansehen
01.09.2011 16:33 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@peri: deine worte sprechen für sich :D

"Wer militärische Geheimnisse und sein Land verrät, wird eben entsprechend bestraft."

ebenso wie kennedy bestraft wurde, was? ist dir schonmal in den sinn gekommen, dass der besagte soldat gerade die angeblichen werte seines landes vertreten wollte und sich für freiheit, wahrheit und gleichberechtigung eingesetzt hat? ;-)

"Natürlich bin ich für die Todesstrafe."

wie schon gesagt, asozialer charakter..

"Im Gegensatz zu dir habe ich was ordentliches studiert.."

also deiner einstellung nach zu urteilen hast GERADE DU das falsche studiert. einen wissentlich menschen- und werteverachtenden typen, wie dich, trifft man nicht häufig. für was naturwissenschaftliches hats wohl nicht gereicht, was?

"..und lasse mich nicht nur politische Färbung oder reines Gutmenschengetue leiten."

du lässt dich offensichtlich nur von der gier nach reichtum leiten. anders kann man deine einstellung nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 16:52 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Jaegg: "ebenso wie kennedy bestraft wurde, was?"

Erkläre das.


"gerade die angeblichen werte seines landes vertreten wollte"

Das hätte er auf anderem Wege tun können. Das Verraten von militärischen Geheimnissen zählt nicht dazu.
Und gute Absichten rechtfertigen nicht jegliche Tat.


"asozialer charakter.."

Und warum beleidigst du nur, anstatt Argumente zu bringen?


"für was naturwissenschaftliches hats wohl nicht gereicht, was? "

Im Gegensatz zu manch anderen standen mir alle Türen offen und ich habe das studiert, was mir am meisten Spaß gemacht hat und mich interessiert. Naturwissenschaften gehören dazu in der Tat eher weniger.


"menschen- und werteverachtenden typen"

Sagt der, der mich beleidigt. Interessant.


"offensichtlich nur von der gier nach reichtum leiten"

Ich werde nicht dafür bezahlt, die Todesstrafe zu befürworten. Gier nach Reichtum hat damit also wenig zu tun.
Kommentar ansehen
01.09.2011 19:05 Uhr von symphony84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: War Al-Quaida nicht auch ein Konstrukt der Amis, um gegen die Russen zu kämpfen?

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
02.09.2011 01:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ symphony84: Nein. Das waren die Mujahideen, welche später größtenteils in die Nordallianz aufgingen.

Nur sehr wenige Mujahideen, u.a. Osama bin Laden, fanden sich in diversen Terrornetzwerken oder den Taliban wieder.

Al-Qaeda und die Taliban (welche es zu Zeiten der sowjetischen Invasion so noch nicht gab) rekrutieren sich auch nicht vornehmlich aus Afghanen, sondern Turkmenen, Saudis, Pakistani etc.


Schade, dass das selbst nach über 10 Jahren absoluter Medienpräsenz noch nicht zum Allgemeinwissen der angeblich politisch aufgeklärten Diskussionspartner hier auf SN gehört.


Traurig ebenfalls, dass man Handlungen im Kontext des Kalten Krieges immer wieder für sich alleine betrachtet und dann meint, man könne daraus etwas schlussfolgern.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
02.09.2011 03:35 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verrat ist eh viel zu gefährlich, wenn man nicht Freunde in hohen Ämtern hat.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.09.2011 04:18 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaegg: "du hast sogar die strafe für den zur todesstrafe verurteilten soldaten,"

Welcher ist das? Manning? Ohwei.

"sobald man deinen namen liest, muss ein minus daher... geht echt nicht mehr anders .."

"Minus" ist reserviert für Märchenerzähler, Lügner und beleidigenden Mist. Such dir was aus. Ich geh von ersterem in deinem Fall aus. Dein zu Tode verurteilter Soldat sitzt in seiner Zelle und wartet auf sein Urteil, die Staatsanwaltschaft forderte Lebenslang. Nur mal so als Tipp am Rand.

"dementsprechend stehst du für die todesstrafe"

Wenn in einem Land etwas verboten ist und der Rechtsbruch mit dieser Strafe bedroht wird, ist es doch nur Konsequent, sich an das Gesetz zu halten, oder nicht? Abgesehen davon wurde das von dir behauptete Urteil gar nicht ausgesprochen.

"dass der besagte soldat gerade die angeblichen werte seines landes vertreten wollte und sich für freiheit, wahrheit und gleichberechtigung eingesetzt hat"

Was aber in dieser Form nicht sein Job ist. Eher im Gegenteil.

"für was naturwissenschaftliches hats wohl nicht gereicht, was?"

...was auch ausserordentlich hilfreich bei der juristischen, politischen, militärisch-strategischen Betrachtung gewesen wäre. Wenn du Zahnschmerzen hast, gehst du dann auch zum Psychologen?

"du lässt dich offensichtlich nur von der gier nach reichtum leiten."

Was hat Reichtum mit einem Überblick über die Intelligenzia zu tun? Es ist doch eher so, das man im Bereich strategischer Aufklärung ovgl. eher wenig Reichtum anhäufen kann. Im Gegenteil.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt
USA bereitet Klage gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange vor
Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?