31.08.11 18:41 Uhr
 246
 

Bayern: CSU droht 2013 der Machtverlust in Bayern

Das Forsa-Institut prognostiziert für die nächste Landtagswahl im Jahr 2013 einen Regierungswechsel in Bayern. In der im Auftrag des Magazins "Stern" erfolgten Umfrage optierten lediglich 41 Prozent der Befragten für die Seehofer-Partei, die FDP verfehlt mit drei Prozent den Einzug in den Landtag.

Grüne, SPD und Freie Wähler erreichten im Test 47 Prozent der Stimmen und damit eine klare Mehrheit für ein Regierungsbündnis der Oppositionsparteien. Neben den starken Grünen überraschten mit zehn Prozent der Wahlstimmen vor allem die Freien Wähler (FW). Ihnen käme die Rolle der Königsmacher zu.

Die Sozialdemokraten liegen nach 18,6 Prozent in 2008 immerhin wieder über 20 Prozent. Mit dem regierenden Oberbürgermeister Christian Ude verfügt die SPD erstmals über ein Zugpferd, welches in der Bevölkerung eine größere Popularität als der aktuelle CSU-Ministerpräsident Horst Seehofer genießt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Verlust, CSU, Landesregierung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 18:54 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ein Anfang!
Kommentar ansehen
31.08.2011 19:48 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Oberste vom Bayernland: http://www.youtube.com/...

:D
Kommentar ansehen
31.08.2011 19:54 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
CSU droht der Machtverlust in Bayern? Hätte das jemand noch vor 20 Jahren gesagt, hätte man ihn für verrückt erklärt.
Kommentar ansehen
31.08.2011 20:50 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: unabhängig von den Parteien, aber Umfragen haben schon 3 Tage vor der Wahl null Aussagekraft. Und jetzt macht man eine Umfrage 2 Jahre vor der Wahl?

Sicherlich weiss das umfragende Institut auch schon das Wetter am Wahltag und die Lottozahlen vom Tag davor.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 21:05 Uhr von syndikatM
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist super: dann hört der soli zum glück bald auf und die ossis dürfen endlich auch mal entwicklungshilfe richtung süden schicken.
Kommentar ansehen
31.08.2011 22:51 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
syndikatM: Da es hier um Parteien geht. Welche sollen sie schicken? Ziemlich unverständlich dein * Kommentar.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?