31.08.11 17:09 Uhr
 800
 

DEL-Klubs bleiben unter sich - Auf- und Abstieg abgelehnt

Die Klubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bleiben bis 2018 unter sich. Das sieht der Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Eishockey Bund (DEB) vor.

Man einigte sich darauf, dass es keine Ab- und Aufstiegsregelung gebe. Initiiert wurde dies aber unter anderem von den Vereinen der 2. Liga, die die Verhandlungen frühzeitig abgebrochen hatten.

Darüber hinaus wollen die Liga und der Verband zukünftig die Eishockey-Nationalmannschaft gemeinsam vermarkten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, DEL, Aufstieg, Abstieg, DEB
Quelle: www.eishockey-24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Fußball: Gladbach gegen Schalke in Europa-League-Achtelfinale ausgelost
Fußball: Bundesligaduell im Achtelfinale der Europa League

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 17:59 Uhr von stoff12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na ja die 2 Liga (ESBG) hätte gerne eine Auf/Abstiegregelung gehabt, die DEL hat dies aber durch unmögliche Forderungen geschickt verhindert, da sie keinen Auf/Abstieg will. Kann man beim lesen der News leicht missverstehen.
Kommentar ansehen
01.09.2011 00:45 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gerade durch auf und abstieg wird das ganze richtig spannend

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?