31.08.11 15:31 Uhr
 307
 

Italien: Dorf will Fürstentum werden

Das kleine italienische Dorf Filettino will sich vom Mutterland Italien lossagen und Fürstentum werden. Grund ist die Verwaltungs- und Gebietsreform der Regierung Berlusconis. So sollen Ortschaften unter 1.000 Einwohnern sich mit ihren Nachbarn zusammenschließen.

Die italienische Regierung will Kosten sparen, um das Land aus der Schuldenkrise zu holen. Gegen diese Pläne erhebt sich heftiger Widerstand. An der Spitze der Proteste steht nun das 598-Seelen-Dorf Filettino und sein Bürgermeister Luca Sellari. Die Geschichte macht nun international Schlagzeilen.

Sellari will das Aufbegehren aber nicht als Provokation, sondern als ernste Kampagne verstanden wissen. So führte er eine eigene Währung ein, entwarf zudem Wappen und T-Shirts. Darüber hinaus lässt er sich juristisch über eine Sezession beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Dorf, Fürst
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2011 13:42 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: das erinnert mich an das gescheiterte "fürstentum germania". und ich schätze mal, dass es auch dieses mal in die hose gehen wird. es ist nunmal nicht so einfach sich von einem herrschaftssystem loszulösen und vollkommen "unabhängige" regional-politik innerhalb eines mafiaverseuchten/korrupten landes zu machen. die kräfte die dann nämlich entgegenwirken, sind um ein vieles stärker als sich manch leichtgläubiger "gutmenschdemokrat" vorstellen kann. ich finde aber solche unterfangen garnicht so schlecht, weil sie das problem des "erpressertums" durch lobbyismus direkt offenbaren und aufzeigen wo die grenzen eines "freiheitlichen" rechtsstaates innerhalb der westlichen zivilisation liegen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?