31.08.11 15:02 Uhr
 4.315
 

Urteil: Berufsvielfahrer sparen in Zukunft erheblich Steuern

Der Bundesfinanzhof hat in seinem neuesten Urteil Berufspendler und Unternehmen gestärkt. Arbeitnehmer dürfen fortan nur noch einen zentralen Arbeitsstandort festlegen. Dieser einfache Wortlaut hat steuerliche sowie reiserechtliche Konsequenzen.

So gilt die Pendlerpauschale fortan nur noch auf dem Weg zum zentralen Arbeitsplatz. Alle anderen Fahrten stellen Dienstreisen dar. Hier ergeben sich erhebliche Steuervorteile für Arbeitnehmer mit wechselnden Standorten wie Leih- und Bauarbeiter, Außendienstleister oder auch Führungskräfte.

Auch für Arbeitgeber ergeben sich Vorteile. In der Buchhaltung wird die Berechnung von Dienstfahrten und Anfahrten zum Büro vereinfacht. Nachzahlung durch Fehlberechnungen waren häufig die Folge. Das Haftungsrisiko für den Vorgesetzten sinkt durch das Urteil deutlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Urteil, Steuer, Zukunft
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 15:02 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hat leider nicht alles reingepasst. Zum Beispiel Dienstreise/Pendlerpauschale:

Bei der Pendlerpauschale setzt man 30 Cent für die Entfernung zum Ziel abs. Bei der Dienstreise sind es 30 Cent für die Gesamtkilometer für Hin-und Rückfahrt. Außerdem kann man Verpflegungsaufwand von bis zu 24 Euro je Reise absetzen.

Dienstwagenfahrer können zwar keine Reisekosten absetzen, dafür nun einen geldwerten Vorteil. Auch wenn die Reise privat zwischen Arbeit und Zuhause genutzt wird.
Kommentar ansehen
31.08.2011 21:59 Uhr von Marie52
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vielen Dank, FDP: Die Grünen werden sich grün und blau ärgern.

HAAHAAHAA
Kommentar ansehen
01.09.2011 07:02 Uhr von Fred_Flintstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldwerter Vorteil: Der Autor schreibt:

"Dienstwagenfahrer können zwar keine Reisekosten absetzen, dafür nun einen geldwerten Vorteil. Auch wenn die Reise privat zwischen Arbeit und Zuhause genutzt wird. "

- Geldwerter Vorteil ist kein Steuervorteil, sondern zählt zum zu versteuernden Einkommen, also genau anders herum
- Es gibt unterschiedliche Besteuerungsarten für Dienstwagen, also bitte nachlesen

Dieser Teil des Kommentars ist völlig daneben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?