31.08.11 11:24 Uhr
 328
 

Patienten sollten ihren Arzt über die Einnahme von Medikamenten informieren

Patienten sollten einem Arzt, oder auch seinen Apotheker, immer darüber informieren, welche Arzneien sie zurzeit einnehmen. Laut der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) ist das wichtig, um Wechselwirkungen mit neuen Medikamenten feststellen zu können.

Medikamente könnten auch während einer Behandlung gewechselt werden. Zwar haben sie den gleichen Wirkstoff, sehen aber total anders aus.

Mit der Polymedikation müssen in Deutschland ungefähr sieben Millionen Menschen leben. 26 Prozent dieser Patienten bekommen jährlich fünf oder sogar noch mehr Medikamente gleichzeitig verschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Medikament, Einnahme, Information, Apotheker
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 12:00 Uhr von kingoftf
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wer die: News findet, bitte beim Fundbüro abgeben
Kommentar ansehen
31.08.2011 12:16 Uhr von leerpe
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Wer eine News von dir findet, ebenso.
Kommentar ansehen
31.08.2011 17:21 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kunden sollten bei der Autowerkstatt auch immer einen Autoschlüssel hinterlassen. Das ist wichtig damit die KFZ Mechaniker das Auto auch reparieren können.

Wichtig ist auch, mahnt der Verband der Glaser, das die Kunden die Maße ihrer Fenster durchgeben oder ausmessen lassen. Sonst könnte nicht einwandfrei gearbeitet werden und die Arbeit verkommt zum Glücksspiel. Ist nämlich die Glaskugel des Glasers in der Reperatur, so kann er keine passgenauen Fenster zuschneiden und muss eventuell mit Klarsichtfolie nacharbeiten.
Kommentar ansehen
31.08.2011 18:39 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns scheint: das System anders zu funktionieren als in Deutschland, hier hat jeder (!) Arzt in ganz (!) Spanien Online-Zugriff auf meine gesamte Krankenakte, angefangen von verschriebenen Medikamenten bis zu OP´s.

von daher ist dann auch das Risiko geringer mit Doppelmedikamentation oder Wechselwirkungen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?