31.08.11 08:13 Uhr
 1.186
 

Fußball: Gibt es jetzt erste Risse zwischen Joachim Löw und Philipp Lahm?

Das Verhältnis zwischen Bundestrainer Joachim Löw und seinem Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm scheint erste Risse erhalten zu haben.

Zwischen beiden stand bei der Pressekonferenz des DFB am gestrigen Dienstag in Düsseldorf ein leerer Stuhl dazwischen. Schon am Abend vor der Pressekonferenz musste Lahm wegen seines umstrittenen Buches "Der feine Unterschied" vor Joachim Löw, Oliver Bierhoff, Hansi Flick und Andreas Köpke Rede und Antwort stehen.

Nachdem Philipp Lahm zuvor gesagt hatte, dass er das Buch genauso noch einmal schreiben würde, sagte er nun: "Der Trainer hat klargestellt, dass aktuelle Spieler nicht mehr über ehemalige Trainer urteilen sollen. Wenn der Trainer das so will, mache ich das."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kapitän, Joachim Löw, Bundestrainer, Jogi Löw, Philipp Lahm, Riss
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 08:22 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht: war auch nur ein Stuhl dazwischen, weil dort die Tischkante ist (wie gut auf dem Foto zu erkennen). Die Quelle ist halt Bild, da wird aus jeder Kleinigkeit irgend etwas zusammengereimt.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:05 Uhr von Luisaza
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ich frag mich sowieso warum um so etwas unbedeutendes solch ein wirbel gemacht wird.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:05 Uhr von greekchimera
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
iwo: die beiden brauchen sich doch gegenseitig. Überlegt mal warum der Lahm sagt, dass Schwule sich nicht outen sollen...weil er selber einer ist...Löw und Lahm führen doch nur Scheinehen
Kommentar ansehen
31.08.2011 11:12 Uhr von freax
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also der: allmächtige Trainer sagt, dass aktuelle Spieler nicht über ehemalige Trainer reden dürfen? Gilt das Grundgesetz etwa nicht für Fußballspieler? Dass man nicht über den aktuellen Trainer spricht in der Öffentlichkeit, ok. Ich rede ja auch nicht über meinen Chef. Aber ansonsten? Ich finde es sehr bedenklich, was sich diese Kasper da rausnehmen.
Kommentar ansehen
31.08.2011 11:53 Uhr von Floxxor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich in Rente bin: läster ich auch über meinen Chef ab, bis es dem peinlich ist, jemanden zu treffen der mich kennt xD.

Spaß beiseite, der gleiche Vorfall wurde auf sport1.de als klärendes Gespräch dargestellt.

Die Bild soll sich mal lieber von der Nationalelf fernhalten, damals beim Klinsi haben die ja gezeigt, wie wenig die Ahnung haben, also 2 Jahre meckern, dann während der WM loben. Nur dann hatte er dann kb mehr auf den Trainerposten, nach 2 Jahren Medienschelte.
Kommentar ansehen
31.08.2011 13:04 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich freu mich ja schon auf band 2: wenn er über die wm 2010 berichtet, ballack, löw und wie es mit heimlichen verehrer weiterging

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?