31.08.11 07:44 Uhr
 5.138
 

Warnhinweise sollen vom illegalen Downloaden abschrecken

Wenn es nach der Beurteilung des Bundesverbands Musikindustrie (BVMI), des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) geht, sollen bald Warnhinweise auf Internetseiten vorhanden sein, welche illegale Downloads anbieten.

In einer Studie mit über 10.000 Befragten ab zehn Jahren, gaben vier von fünf Personen an, dass solche Hinweise von einem illegalen Download abhalten. Es wurde ebenso festgestellt, dass die Nutzer nicht bemerkt haben, dass sie sich auf einer nicht legalen Seite befinden.

Die Mehrheit der Befragten gab aber auch an, dass sich die Original-CD nicht mehr gekauft wird, wenn man das Album bereits illegal heruntergeladen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepp Seppel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Umfrage, Musik, Download, Urheberrecht, Warnhinweis
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 07:48 Uhr von Jaecko
 
+54 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn die Hinweise genau so viel bringen wie die Aufdrucke auf Zigarettenschachteln: Spart euch die Arbeit.

"Angeben" kann man viel. Ob man sich auch abhalten lässt, wenn man direkt davor sitzt, glaub ich nicht.
Kommentar ansehen
31.08.2011 07:56 Uhr von BalloS
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm http://www.shortnews.de/...

Hier werden laut Statistik mehr legale Musikdownloads durchgeführt, als illegale.

Wenn ich das Lied/Album nun aber schon legal heruntergeladen habe, dann kaufe ich mir die CD ja auch nicht mehr.


Die lügen sich doch alle selber in die Tasche nur um die Bürger wieder als die bösen Buhmänner hinzustellen.

Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:17 Uhr von achjiae
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
"dass sie sich auf einer nicht legalen Seite befi": Hahaha ich habe solch eine Umfrage gestern noch im TV gesehen. Natürlich sagt jeder Kleinhans, dass er nicht wusste, dass dort Urheberrechte verletzt werden. Die Leute haben eben Angst, dass sie nach der Umfrage direkt zahlen müssen, wenn sie etwas zugeben.
Also mal genz im Ernst. Mir kann doch keiner erzählen, dass er sich einen Film, der gerade im Kino läuft, in schlechter Qualität ausm Netz lädt und dann auch noch denkt, dass das legal sei.

So gut wie nichts gibt es umsonst und erst recht nicht bei den Abzockern wie der MPAA/GEMA

[ nachträglich editiert von achjiae ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:23 Uhr von zabikoreri
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Und diese ´Seiten´: machen dann da sicher auch gerne mit.
Oder wollen diese komischen Vereine, die sich bisher standhaft geweigert haben, den Stand der Technik zu akzeptieren, diese Seiten etwa hacken um diese Hinweise reinzubringen?
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:28 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Illegales Filesharing schädigt Ihre Spermatozoen und gefährdet die Gesundheit Ihres Kindes bereits in der Schwangerschaft."

Ja ne, is klar.
Zumal ich mich frage, wie das technisch umgesetzt werden soll.
Gerade solche Filehoster, die sich auf illegale Downloads spezialisiert haben, also nicht die seriösen Anbieter wie Rapidshare etc., werden die Warnhinweise nicht anbringen.
Also die 20% die sich von derartigen "Werbeeinblendungen" abschrecken lassen, werden diese vermutlich niemals zu Gesicht bekommen. Jedenfalls wenn man mal davon ausgeht, dass es eben jene 20% sind, die nur versehentlich auf solch ominösen Seiten landen.

Und Leute die gezielt nach illegalen Downloads suchen, die gehen so oder so eher auf einschlägige Seiten, und wenn nicht ist denen ein Warnhinweis auch herzlich egal.

Und dann ist da noch der Kommentar von BalloS, dem ich nur zustimmen kann. MusicLoad, amazon und Co. lösen den üblichen Handel mit Tonträgern mehr und mehr ab. Ok, es gibt noch zwei drei Bands deren CDs ich mir aus Prinzip und Sammelwut noch im Laden kaufe. Die ich dann allerdings als erste Amtshandlung auf dem heimischen PC in MP3 umwandle, und die CD samt Hülle ins Regal stelle. (Nein, ich bringe die nach abgeschlossenem Rippen nicht wieder in den Laden ;-) ) Einen Großteil meiner Musik lade ich mir aber schon seit einiger Zeit lieber bei amazon runter. Das hat den Charme, dass ein Album deutlich günstiger ist als die CD im Laden, die MP3 haben eine anständige Qualität und sind nicht DRM geschützt. (Bin neulich auf meiner Festplatte mal wieder über eine *.wma von vor drei Jahren gestolpert, die ich nicht mehr abspielen kann =/ )
Und wenn mir nur ein paar Lieder von einem Album gefallen, dann muss ich mir nicht das ganze Album kaufen, sondern kann mir gezielt die Titel anschaffen die mich interessieren.

Wobei es aber auch anderes geht. Vor zwei Wochen bin ich im Laden über ein vollwertiges und gar nicht mal so altes Album von "Subway to Sally" gestolpert, das für 5 € sogar noch ein Musikvideo und andere Zusatzdaten (Wallpaper etc.) enthielt. So kanns also auch gehen.

Sollen sich die Verbände das Geld für so einen Schwachsinn lieber sparen, und ihre Produkte durch CD exclusive Zusatzinhalte aufwerten, dann brummt auch das CD-Geschäft wieder, sofern die Preise stimmen.

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:30 Uhr von FunkyVogelfutter
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sicher helfen ;D

"Achtung, diese DVD kostet auf dem freien Markt 39,95 €. Bitte seien sie nun vorsichtig, sonst wird ihnen der Inhalt kostenlos zur Verfügung gestellt."
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:35 Uhr von DJ_MrG
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar Ich ziehe mal als Vergleich ein Beispiel aus der analogen Welt:
Ich habe keinen Bock mir was zu kaufen und gehe deswegen gezielt in einen Laden um was zu stehlen. In dem Laden hängt ein Schild, das sagt, dass das, was ich jetzt vorhabe, nicht legal ist. (Was ich ja schon wusste, war ja mein Vorsatz.) Und deswegen dreh ich mich plötzlich um und sag: "Ne, dann doch nicht"???

Sagt mal, welche Pillen haben die denn geraucht?

Das hat sich doch bestimmt wieder so ein Vollhonk ausgedacht, der das Wort Internet noch nicht einmal aus dem Wörterbuch kennt. (ach ja, genau da stehts: "Musikindustrie")
Wahrscheinlich entwickelt sich das jetzt zu ner Art Gütesiegel wie die "Explicit Lyrics"-Aufkleber auf den Rap-CDs.

Btw: gab es aber nicht auch mal eine Studie, dass User, die etwas illegal runterladen trotzdem häufiger CDs/MP3s kaufen?
Kommentar ansehen
31.08.2011 09:01 Uhr von HydrogenSZ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solange: es das Internet gibt , gibt es auch illegal Downloads.
Kommentar ansehen
31.08.2011 09:06 Uhr von EraZor2k4
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Fail jagt den nächsten. Mehr gibt´s dazu nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:10 Uhr von aquilax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was dagegen hilft? es gibt nur ein wirksames mittel. wie bei kindern die zuviel fernsehen und vor dem pc hängen:

abschalten. ende und over.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:48 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der: Überschrift dachte ich erst, dass Zensursula nun bei der Gestapo, äh GVU arbeitet
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:56 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es wirklich nicht gewollt wäre, würden die betreiber solcher seiten schneller im bau sitzen, als auch nur ein einziger nutzer irgendwas laden könnte. die verfolgung dieser straftaten wird nur deshalb als schwierig dargestellt, damit man die abmahnindustrie nicht schädigt.

keine sau würde sich an so einer warnung stören.

kaufverhalten wird eher positiv beeinflußt. wenn ein album wider erwarten gut ist, kauft man es nach dem download möglicherweise. wenn es schlecht ist sicherlich nicht.
Kommentar ansehen
31.08.2011 11:09 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DJ_MrG: Diese von dir erdachten Schilder hängen in vielen Läden, und natürlich schreckt das niemanden ab der mit Vorsatz stiehlt, hält aber einen Teil der "unentschlossenen" vom Diebstahl ab. Das hätte meiner Meinung nach auch den gleichen Effekt bei illegalen Downloads.

Aber schade liebe GVU & Konsorten dass sich so wenige Warez Seiten im deutschen Rechtsraum befinden ;)
Kommentar ansehen
31.08.2011 11:35 Uhr von tafkad
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz: >> Die Mehrheit der Befragten gab aber auch an, dass sich die Original-CD nicht mehr gekauft wird, wenn man das Album bereits illegal heruntergeladen hat.

war echt gut.

Komisch, ich höre mir den Kram lieber erstmal an und wenn er gut ist dann wird gekauft. Leider ist gute Musik in den letzten Jahren immer weniger geworden.
Kommentar ansehen
31.08.2011 12:45 Uhr von DJ_MrG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kappii: Das die Schilder existieren, weiss ich, deswegen ja der Vergleich ;)

Und die paar Unentschlossenen fallen glaubich nicht wirklich ins Gewicht.

Und die Frage bleibt natürlich: Wie kommt der Warnhinweis auf die Seite drauf - will die Musikindustrie die Seiten hacken und selbst drauf pflanzen? Oder soll ein Weltgesetz dazu kommen?

Ich sags ja, Derjenige, der das erdacht hatte, hat keinen Plan vom Ganzen ansich und vom Internet im Besonderen.
Kommentar ansehen
31.08.2011 12:46 Uhr von Drenica08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wisst ihr für welche Musik ich gerne gezahlt habe?
Für Legenden wie 2pac oder Michael Jackson, da war es mir wirklich wert. Soll ich jetzt also für Autotune scheiße und zensiertes in den nächsten Laden laufen und das doppelte Zahlen wie früher für eine best of cd von M.J.?
Außerdem hör ich nicht nur kommerzes sondern auch sehr gerne Remixes oder gar ganze Songs die es im Laden niemals geben wird..
Kommentar ansehen
31.08.2011 13:36 Uhr von Knobibrot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll das gehen??? Wie wollen sie denn erreichen, dass die ganzen Warez-Sites diese Dinger auf ihren Seiten einbinden?? Is doch Schwachsinn... macht doch keiner...
Außer vielleicht man garantiert ihnen Straffreiheit oder sie werden entsprechend dafür bezahlt, aber in beiden fällen kann man sich den Mist auch sparen.
Im Falle 1 würde die Warez-Sites quasi legalisieren und im Fall 2 würden sie die Szene entsprechend finanziell unterstützen...
Kommentar ansehen
31.08.2011 14:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dazu nur eines: lol
Kommentar ansehen
31.08.2011 14:21 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee: also die 3 pornoseiten 3 fastdownload gegen geld seiten und dann noch einen wahrnhinweis.. was muss ich denn noch alles wegklicken bis der download startet?? ;)

okay eine frage.. äh wie wollen die das bitte machen?
Kommentar ansehen
31.08.2011 14:51 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind das dann auh so komische Stoppschilder? :D
Kommentar ansehen
31.08.2011 15:25 Uhr von Kyklop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte gerade ein Lächeln auf den Lippen, nachdem ich den Titel las.
Kommentar ansehen
31.08.2011 15:54 Uhr von DJ_MrG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kyklop: nur ein Lächeln?

meine Kollegen haben sich heut früh schon etwas gewundert, warum ich mich laut lachend auf dem Boden wälze.
(Übrigens erkennst du die Zahl der Nerds in deinem Betrieb daran, wieviele sich lachend dazugesellen, wenn du ihnen den Grund nennst.)
Kommentar ansehen
01.09.2011 09:50 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warnhinweise: "Warnhinweise", aha

"In einer Studie mit über 10.000 Befragten ab zehn Jahren, gaben vier von fünf Personen an, dass solche Hinweise von einem illegalen Download abhalten."

Wer hat das in Auftrag gegeben ? Die Musikindustrie ?
Kommentar ansehen
09.01.2012 01:02 Uhr von Rainer_Bohwold
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schneller downloaden: Was laden die Leute auch Mist illegal runter. Ich empfehle das Usenext! Das Programm ist legal, 14 Tage kostenlos zu nutzen und leicht in der Bedienung bzw. virenfrei für die ganz sauberen.
Da gibts zb kostenlose lizenzfreie Clips und Musik

http://kurzlink.de/...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?