31.08.11 07:28 Uhr
 1.374
 

München: Mörder muss 26 Jahre nach der Tat lebenslang in Haft

26 Jahre nach dem Mord an der damals 26-jährigen Kornelia S. muss der Täter jetzt lebenslang ins Gefängnis. Der jetzt 49-jährige Drang damals in die Wohnung der später Ermordeten ein, um sie auszurauben. Als die schlafende junge Frau dabei wach wurde, erschlug er sie uns floh mit 250 D-Mark.

Der Richter sagte: "Kapitalverbrechen geraten nicht in Vergessenheit, ungeklärte Mordfälle werden immer wieder aufgerollt." So war es auch in diesem Fall. Der Täter hinterließ am Tatort einen Handballen-Abdruck, der damals noch nicht verwertet werden konnte.

Der Täter konnte nach Wiederaufnahme der Untersuchungen des damaligen Falls mithilfe des automatisierten Finger-Spuren- Identifizierungs-Systems (AFIS) überführt und verhaftet werden. Bei der Verhaftung gestand der Täter den Mord. Das wurde vom Richter als "keine besonders schwere der Schuld" gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Haft, Festnahme, Überfall, Mörder, Tat
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus