31.08.11 07:28 Uhr
 1.378
 

München: Mörder muss 26 Jahre nach der Tat lebenslang in Haft

26 Jahre nach dem Mord an der damals 26-jährigen Kornelia S. muss der Täter jetzt lebenslang ins Gefängnis. Der jetzt 49-jährige Drang damals in die Wohnung der später Ermordeten ein, um sie auszurauben. Als die schlafende junge Frau dabei wach wurde, erschlug er sie uns floh mit 250 D-Mark.

Der Richter sagte: "Kapitalverbrechen geraten nicht in Vergessenheit, ungeklärte Mordfälle werden immer wieder aufgerollt." So war es auch in diesem Fall. Der Täter hinterließ am Tatort einen Handballen-Abdruck, der damals noch nicht verwertet werden konnte.

Der Täter konnte nach Wiederaufnahme der Untersuchungen des damaligen Falls mithilfe des automatisierten Finger-Spuren- Identifizierungs-Systems (AFIS) überführt und verhaftet werden. Bei der Verhaftung gestand der Täter den Mord. Das wurde vom Richter als "keine besonders schwere der Schuld" gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Haft, Festnahme, Überfall, Mörder, Tat
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 07:53 Uhr von Wasisdann
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2011 09:31 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Stimmt einen Mord in Deutschland beim Urteil als Mord festzulegen und eine lebenslange Haftstrafe *grübelt*

Eigentlich gehört die News unter Kurioses...
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:17 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wie kann ein mensch mit so einer schuld nur leben. bei mir fällt der in die rubrik unmensch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?