31.08.11 07:28 Uhr
 1.379
 

München: Mörder muss 26 Jahre nach der Tat lebenslang in Haft

26 Jahre nach dem Mord an der damals 26-jährigen Kornelia S. muss der Täter jetzt lebenslang ins Gefängnis. Der jetzt 49-jährige Drang damals in die Wohnung der später Ermordeten ein, um sie auszurauben. Als die schlafende junge Frau dabei wach wurde, erschlug er sie uns floh mit 250 D-Mark.

Der Richter sagte: "Kapitalverbrechen geraten nicht in Vergessenheit, ungeklärte Mordfälle werden immer wieder aufgerollt." So war es auch in diesem Fall. Der Täter hinterließ am Tatort einen Handballen-Abdruck, der damals noch nicht verwertet werden konnte.

Der Täter konnte nach Wiederaufnahme der Untersuchungen des damaligen Falls mithilfe des automatisierten Finger-Spuren- Identifizierungs-Systems (AFIS) überführt und verhaftet werden. Bei der Verhaftung gestand der Täter den Mord. Das wurde vom Richter als "keine besonders schwere der Schuld" gewertet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Haft, Festnahme, Überfall, Mörder, Tat
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 07:53 Uhr von Wasisdann
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2011 09:31 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Stimmt einen Mord in Deutschland beim Urteil als Mord festzulegen und eine lebenslange Haftstrafe *grübelt*

Eigentlich gehört die News unter Kurioses...
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:17 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wie kann ein mensch mit so einer schuld nur leben. bei mir fällt der in die rubrik unmensch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?