31.08.11 06:33 Uhr
 340
 

Statistik: Erstmals wurden mehr legale Songs als illegale runtergeladen

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) veröffentlichte eine Studie, wonach 2010 erstmals mehr legale Downloads als illegale erzielt worden sind. Die Forscher bezogen sich bei den Downloads nur auf Einzelsongs.

Darüber hinaus ist es das erste Mal seit zehn Jahren, dass die legalen Downloads in der Mehrheit sind. Die GfK rückte allerdings diese Statistik nicht in den Vordergrund und präsentierte stattdessen andere Informationen.

Im Jahr 2010 sollen 414 Millionen Downloads durchgeführt worden sein, wobei der Anteil der Illegalen bei 185 Millionen lag und somit einen Anteil von etwa 44 Prozent aufweist. 2005 betrug der Anteil illegaler Downloads noch 80 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Download, Song, Statistik
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2011 08:15 Uhr von xevii
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wetten nich?

find diese news immer super. gehen wir davon aus dass 40% der über 20 jährigen bezahlen... als ob keiner free youtube converter hätte.. kurz links vom album rauskopieren brennen win und 10´er gespart. erzählt mir doch nciht dass die 12-20 jährigen mit meist keinem einkommen lieber für paar cent downloaden..

meiner meinung nach sind solche studien quatsch und beschäftigungstherapie.
Kommentar ansehen
31.08.2011 08:26 Uhr von Zintor-2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollten: diese Studien quatsch sein?
Solange etwas bezahlbar und gut ist (wichtig, es muss gut sein) bezahlen die Leute auch dafür. Weiter ist die Art und Weise so einfach geworden, wie man an die Dinge herankommt.

Musikflats kosten keine 10Euro im Monat und man hat viel Auswahl.

Ich hoffe wirklich das die Leute weiter nachdenken und für gute Dinge bezahlen. Wir scheinen auf einem guten Weg zu sein.

PS: Für Müll muss keiner bezahlen ;)
Kommentar ansehen
31.08.2011 09:16 Uhr von EraZor2k4
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@xevii: Also, wenn ich mir schon ´n Song ziehe, dann nicht über Youtube - ganz fettes LAWL an dieser Stelle - Schon mal die Qualität solcher gerippten Songs gehört? Sorry, aber wer sich damit zufrieden gibt spinnt und hat keine Ohren meiner Meinung nach.

Zur News:
Ich glaube auch, dass die illegalen Downloads noch weitaus höher sind als angegeben, dennoch glaube ich auch, dass sich die legalen Downloads auch gesteigert haben.

Meiner Meinung nach könnten die Absatzzahlen legaler Alben und co. auch noch viel höher sein. Ich würde zum Beispiel liebend gerne Geld für ne CD raushauen, wenn diese auch MP3´s beinhalten würde, die sich ohne Schnick Schnack und DRM versehen, auf den PC ziehen lassen. In der heutigen Zeit, wo fast jedes Autoradio eine USB-Schnittstelle hat, hat die CD langsam ausgedient.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:15 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schul-Direktor modus on :D: Was sind denn "Illegale Songs" ?????

*zwinker

Du meinst bestimmt ".... wurden mehr Songs legal heruntergeladen, als illegal."

Es geht ja um die "Methode" :)
Die Reihenfolge der Wörter ist nicht unwichtig im Satz

Schul-Direktor Modus off
Kommentar ansehen
31.08.2011 14:52 Uhr von xevii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EraZor2k4 (tighter name btw ~~~~~)

Ähm wo was wollt ich.

Achja, bevor ich nun anfange mit OCH oder P2P Programmen oder FTP Serverlisten dachte ich mir fange ich doch erstmal mit einem Beispiel an, welches quasi jeder kennt. Logisch lädt man nicht optimalerweise ein Album dort runter, aber die Soundqualität bei einem HD Ripp ist auch nicht schlecht.

Diese Statistiken verlieren für mich an wert, weil es reine Schätzungen sind. Dort vergleicht man LEGAL erfasste Downloads gegenüber geschätzten Zahlen im Internet. ( An dieser Stelle ganz fettes LAWL )

Verstehst den Logikfehler? Deiner Aussage an sich stimme ich zu. CD´s haben ausgedient und die Alben so geschützt rauszubringen ohne MP3 Format ist wirklich Whack.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?