30.08.11 20:20 Uhr
 2.523
 

Klage abgewiesen: Geschäft mit Thor-Steinar-Bekleidung bleibt geöffnet

In Halle/Saale bleibt weiterhin ein Geschäft in der Innenstadt mit Bekleidungsstücken der Marke Thor Steinar geöffnet. Dies hat das Landgericht entschieden.

Es wies damit die Klage des Vermieters zur Räumung des Geschäftes ab. Die Marke Thor Steinar wird von rechtspolitischen Anhängern gern getragen.

Grund für die Klageabweisung: Im Mietvertrag ist neben dem Verkauf von anderen Marken auch Thor Steinar verankert. Der Vermieter hätte sich erkundigen müssen, welches Image die Marke besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepp Seppel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Geschäft, Nazi, Bekleidung, Thor Steinar
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2011 20:55 Uhr von EvilMoe523
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Tjoa warum auch nicht. Den Verkauf von bestimmten Klamotten zu unterdrücken, mindert die Orientierung in der Rechtenszene sowieso nicht.

Mir wär es sogar fast lieber, wenn sich Rechte sogar noch ne Aufschrift zulegen a la "Ja, ich bin rechts und stolz drauf" oder so, dass man sie wenigstens erkennt :) Da sind mir die Leute die sich dahinter verstecken viel unheimlicher :)

Also scheiß auf die Kleider die sie mit Vorliebe tragen. Wenn es die nicht wäre, müsste ich mir morgen vielleicht schon überlegen, meine Marken zu meiden :)
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Ich finds praktisch einfach nen großen Bogen um Leute mit Thor Steinar oder Ed Hardy Klamotten machen und gut is....

Irgendwer hat mal ein Schild "Depp" gefordert, für Leute, um die man einen Bogen machen sollte.....jetzt wurde das wohl anders gelöst...
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:30 Uhr von BoscoBender
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Da gibt es doch im Internet die: Ganzen Kunden daten und umsätze der jahre 2009/10 war es glaube ich auch drinne intressant sind die Kundendaten.
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:31 Uhr von savage70
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:42 Uhr von Montrey
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch: Vertrag nicht lesen > unterschreiben > dann rumheulen !
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:45 Uhr von PureVerachtung
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Thor Steinar ist von guter Qualität und hat in der Regel ein gutes Design. Diese Klamotten tragen auch genügend Menschen, die nicht rechts sind. Aber mit dem Differenzieren haben viele White-Knights der Gutmenschenfraktion ja sowieso ihre Probleme. Bei denen findet sich Doppelmoral und Pauschalisierung in jedem 2. Wort.

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:45 Uhr von Pils28
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ist es nicht ein wenig engstirnig ein Gesachäft: zu versuchen wegzuklagen, nur weil einem nicht gefällt, was die Verkaufen? Meinetwegen müsste auch der Hitlergruß oder die KPD nicht verboten sein. Genauso wie keinerlei Information oder Meinung verboten sein sollte.
Kommentar ansehen
30.08.2011 21:59 Uhr von verni
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Was soll das? Rechtsextreme essen sicherlich auch Brot....werden jetzt auch Bäckereien dicht gemacht oder wie? Also in diesem Land hat doch echt bald jeder ne Dröhnung.
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:14 Uhr von kingoftf
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe vor: etlicher Zeit mal im Online-Katalog von TS geblättert, für mich war da nix drin, was mich irgendwie stören würde, die Klamotten sahen imho ganz normal aus
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:20 Uhr von SilentPain
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
hmm das eigentliche Problem ist dass die Nazis
unverfängliche Dinge oder Personen
praktisch Dogmatisieren

ich persönlich bin ein Fan von Thor und besonders von seinem
Hammer Mjölnir (nicht erst seit dem Film)

leider kann man so was nicht mehr
tragen ohne für einen Nazi gehalten zu werden

ich könnt nicht so viel Essen wie ich Kotzen möchte
wenn ich bedenke was die Nazis alles in Ihre braune Scheisse verwandeln

ein Beispiel: http://de.wikipedia.org/... und
http://de.wikipedia.org/... unter "Mjölnir als politisches Symbol"
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:43 Uhr von supermeier
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Mercedes verbieten: Wagen dieser Marke werden gerne von hochrangigen NPD Führern und anderen Rechten gefahren.

Ist grenzenlose Dummheit eigentlich Grundvoraussetzung für Gutmenschentum?
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:45 Uhr von SilentPain
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@kingoftf: 1. die Typen im TS - Shop haben Glatze - gucke mal genau hin...
2. das TS - Markenzeichen enthält eine Wolfsangel - ein Nazisymbol
3. die Aufnäher und Motive enthalten oft subtile Hinweise auf NS "Mythologie"

[ nachträglich editiert von SilentPain ]
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:51 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Mir wär es sogar fast lieber, wenn sich Rechte sogar noch ne Aufschrift zulegen a la "Ja, ich bin rechts und stolz drauf" oder so, dass man sie wenigstens erkennt :) "

Mich wundert das du für so ein Blödsinn auch noch Plus bekommst. Als ob jeder mit ner Parteikennzeichnung rumrennt.

"ich könnt nicht so viel Essen wie ich Kotzen möchte
wenn ich bedenke was die Nazis alles in Ihre braune Scheisse verwandeln"

In Scheiße verwandelt tut ihr das selbst. "Eyh guck mal der hat solche Klamotten an, nee dann zieh ich das nicht an". Ihr selbst seid es die immer Feindbilder anhand von Klamotten erkennen will als wenn neutrale Klamotten Uniformen wären. Mit eurer Einstellung macht ihr sie erst dazu statts einfach zu sagen "ich zieh das an was mir gefällt".

Wenn ich wegen jeder Dumpfbacke auf Klamotten verzichten würde müsste ich nackt rumrennen.
Ich bin mit meiner Brombeerjacker auch schon in Studentenclubs rein und noch nie angemacht worden von wegen "Nazi" und so.
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:59 Uhr von PureVerachtung
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
SilentPain: Das Problem sind nicht die Leute, die soetwas tragen, sondern die Gutmenschen, die automatisch alle über einen Kamm scheren, nur weil irgendjemand mal irgendetwas getragen hat.

Es gibt verdammt viele, die Thorshammer tragen, ohne rechts zu sein.

Mir scheint eher, du hast kein Rückgrat, um solch einem Idiotentum standzuhalten. Lass die Schwachmaten der Gutmenschenfraktion doch schwafeln; wenn dich einer wegen deinen Klamotten oder Accessoires dumm anmacht, lach ihn einfach aus... du beschuldigst die falschen Leute. Jeder soll das tragen, was ihm gefällt.
Kommentar ansehen
31.08.2011 01:23 Uhr von sicness66
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: Du kennst schon den Unterschied zwischen rechtspolitisch und politisch rechts ???

Und was hier einige überhaupt nicht kapieren, ist nicht der Umstand, dass sich die Faschos eine bestimmte Marke ausgesucht haben und sie jetzt erfolgreich verkaufen, sondern dass die Bevölkerung einfach diese Hohlbirnen nicht in ihrer unmittelbaren Umgebung haben will.

Aber im Sinne der Meinungsfreiheit, der Gleichberechtigung und des "auch mal sagen dürfen" lädt man doch gerne die Extremisten in die Mitte der Gesellschaft ein. Der Boden wird bereitet...
Kommentar ansehen
31.08.2011 02:25 Uhr von ChickenCowboy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll dieses Hin und Her? Das Tragen dieser Klamotten ist definitiv nicht zwangsweise eine Aussage über die Gesinnung, aber mir wären diese nicht wirklich schönen Klamotten nicht wert von meinen Nachbarn für Nazi gehalten zu werden. Und diese Kleidung verherrlicht nicht nur diese dem geschulten Neonazi bekannten Runen. Dem geneigten Beobachter fallen auch andere, gewollte Parallelen zur Vergangenheit auf. Bekannterweise kann man mit den echten Nazis aber auch nicht drüber reden, was sie da tragen, geschweige was sie denken. Zieht euch mal Betroffenenberichte aus McPom rein. Woher sollte also die liebe Oma von nebenan wissen, was "dein" dämlicher Pullover zu sagen hat. Diese, von einigen hier dargestellte Meinung passt auch zu den Neonazis... alle die nicht akzeptieren was man (tragen/tun) will erstmal für Idioten erklären. Echte Glanzleistung liebe Kommentatoren.

Interessant, das Thor Steinar Absatzverluste hatte, als Mohammed Aweidah aus Dubai die Geschäftsführung übernahm.

[ nachträglich editiert von ChickenCowboy ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 02:33 Uhr von ChickenCowboy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nur um es nochmal deutlich zu machen es geht nicht um ein Kleidungsstück an sich, sondern um die konkrete Verknüpfung dieser Marke mit Neonazis - Hauptkunden und der brandenburger Verfassungsschutz sieht Verknüpfungen der Mediatex GmbH (der Hersteller) und ihrer Geschäftsführer mit der rechten Szene.

Wer gerne das Thule Seminar besucht hätte, der trägt auch diese endsdämlichen Runenpullover. Geht in den Geschichtsunterricht... bitte!
Kommentar ansehen
31.08.2011 04:27 Uhr von damagic
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich muss silentpain erstmal recht geben, nur weil eine gruppierung von menschen bestimmte kleidungsstücke trägt, darf/sollte/muss man den hersteller, bzw. die läden dazu nicht (event. ungerechtfertigt) verteufeln.

ich veweise da nur auf die thematik, dass sich die rechten den begriff "hardcore" haben schützen lassen oder wollten es jedenfalls...

symbolik ist, was ihr draus macht...

nachtrag: wenn sich berechtigte verbindungen zu den teils verfassungswidrigen gruppierungen herausstellen, so ist diese news schon nicht unbegründet.

[ nachträglich editiert von damagic ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 06:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@SilentPain: "1. die Typen im TS - Shop haben Glatze - gucke mal genau hin..."

Die Schaufensterpuppen?

2. das TS - Markenzeichen enthält eine Wolfsangel - ein Nazisymbol"

Die Wolfsangel findest du auch im Wappen von Mannheim oder Frankfurt-Bornheim. Sind nun alle (Glatzenträger) aus Mannheim Nazis?

Rein geschichtlich kann man das bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgen, wie viele der germanischen Symbole und Mythen...Selbst die Swastika gilt heute noch in vielen Ländern als Glückssymbol.

"3. die Aufnäher und Motive enthalten oft subtile Hinweise auf NS "Mythologie" "

Auf germanische/nordische Mythologie.
Die gab es schon deutlich vor der "Zweitverwertung" durch die Nazis.
Kommentar ansehen
31.08.2011 10:40 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fiktives Szenario: Die Dumpfbacken bemerken, dass die Abkürzung C&A Coole Arier bedeutet und kaufen nur noch dort.
Darf man dann als "Normalo" nicht mehr bei C&A einkaufen?

Oder sie essen nur noch Viertel-Pfünder bei McDonalds, darf ich den dann auch nicht mehr essen?

Die Thor Steinar hatte doch bestimmt nicht von Anfang an ausschließlich die Neonazis als Zielgruppe im Visier.
Ich würde mir, wenn mir dort Klamotten gefallen würden und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, vorbehaltlos Kleidung bestellen, ohne dass ich mich an den Evolutionsbremsen stören würde, die auch damit rumlaufen.


[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 16:16 Uhr von tafkad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, also darf ich jetzt wenn ich die: weitläufige Meinung einiger Gutmenschen nehme davon ausgehen das meine Lebensgefährtin ein Nazi ist, weil Sie Kleindungsstücke von Thor Steinar hat? Nun, das wäre dann der erste thailändische Nazi den ich kennen gelernt habe der in Deutschland lebt.
Kommentar ansehen
02.09.2011 14:18 Uhr von basusu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lasst sie doch: Ich mag zwar Nazis nicht, aber lasst sie doch tragen was sie wollen! Solange keine verbotenen Symbolr oder rassistischen Sprüche/Bilder abgebildet sind, ist es doch völlig Schnuppe ob die im TüTü oder ThorSteinach-Hoodie rumlaufen.

Ausserdem finde ich dieses Erkennungszeichen sinnvoll, um vom Weiten schon solches Klientel zu erkennen ^^

[ nachträglich editiert von basusu ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?