30.08.11 16:47 Uhr
 148
 

Schweden: Zeitungsportale wollen anonyme Online-Kommentare reglementieren

Die Kommentarfunktionen erlauben zuviel "Hass im Netz", darum sprechen sich Onlineportale großer schwedischer Medien für eine Kontrolle der Kommentatoren aus. Sie wollen den "groben" Ton vieler Kommentare damit abschalten und erreichen, dass die Online-Diskussionen in zivilisierterer Form ablaufen.

Zwei große schwedische Tageszeitungen haben damit begonnen. Allerdings wurde bei einer die Kommentarfunktion ganz abgeschaltet, da man noch nach einer praktikablen Lösung sucht. "Expressen"-Chefredakteur Thomas Mattsson lässt nun die Kommentare, die auch anonym sein dürfen, vorab kontrollieren.

Eine Nachkontrolle habe oft zu spät gefasst und viele rassistische oder off-Topic Kommentare hätten zu lange sichtbar im Netz gestanden, so Mattsson sinngemäß. Die Piratenpartei fordert mehr Verantwortung, man solle diese Kommentatoren eher direkt ansprechen, diese wollten vor allem Aufmerksamkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Zeitung, Schweden, Kommentar, Moderation
Quell