30.08.11 16:35 Uhr
 688
 

Lotto/China: Tipper gewinnt 565 Millionen Yuan und präsentiert sich im Pandakostüm

In China hat kürzlich ein Tipper beim Lotto 565 Millionen Yuan (umgerechnet etwa 60,9 Millionen Euro) gewonnen. Einen höheren Einzelgewinn hat es in China noch nie gegeben.

Der Gewinner wollte nicht erkannt werden und präsentierte sich am gestrigen Montag bei der Abholung seines Gewinns in einem Pandakostüm.

Der erfolgreiche Tipper gab der Nothilfe für Rentner und Kinder eine Spende über 20 Millionen Yuan, an Steuern musste er 109 Millionen Yuan zahlen. Auch in diesen Fällen handelt es sich um Rekordwerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Lotto, Glück, Tipper, Yuan
Quelle: german.china.org.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2011 16:51 Uhr von SClause
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klug: von ihm in einem Kostüm aufzutauchen. Ansonsten würde er gleich aus China ausziehen können, weil ihn alle belagern.
Kommentar ansehen
01.09.2011 08:03 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja irgend jemanden musste er sich ja zu erkennen geben um ihn zu idendifizieren. ich glaube kaum dass eine lottogesellschaft einem kostümierten, einen so hohen betrag ausbezahlt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?