30.08.11 15:24 Uhr
 153
 

Gazprom mit elf Milliarden Euro Gewinn

Das russische Unternehmen Gazprom verkündete, dass es über elf Milliarden Euro Gewinn eingefahren hat.

Das Ergebnis überrascht, denn Gazprom hatte in den letzten zwei Jahren immer mehr Anteile an alternativen Energielieferanten verloren.

Experten meinten nun, dass der Erfolg an dem kalten Winter in Europa läge. Die Menschen mussten demnach mehr heizen und bezahlten dafür auch mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Gas, Bilanz, Gazprom
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2011 15:50 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau der gleiche Gedanke kam mir auch beim lesen dieser News ... Freuts Gazprom freuts unseren Schröder gleichermassen ... der alte Lobby-Nassauer
Kommentar ansehen
30.08.2011 17:46 Uhr von heislbesen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gazprom: wurde nur gegründet damit die "richtigen" Leute das fette Geld verdienen.....

ich gestehe: Hätte mich jemand gefragt hätte ich auch mitgemacht .....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?