30.08.11 12:10 Uhr
 3.323
 

Moskau erstickt im Müll - Experten raten zu westlichen Entsorgungssystemen

Weil in der russischen Hauptstadt die Mülldeponien überfüllt sind, wird Abfall immer häufiger illegal entsorgt. Dies geschieht nicht nur auf wilden Müllkippen, wie sie zahlreich zu finden sind. Inzwischen betreiben findige Unternehmer illegale Deponien. Das aber führt zu großen Umweltproblemen.

Diese rund 50 illegalen Deponien verfügen nämlich über keinerlei Konzept für die Müllverwertung. Die Betreiber sind wegen hoher Kosten nicht dazu bereit, in teure Müllentsorgungsanlagen zu investieren. Mülltrennung ist in Moskau noch ein Fremdwort.

Folge: Wachsende Müllhaufen vergiften Boden und das Grundwasser. Angesichts der heute schon überfüllten offiziellen Deponien, die längst hätten geschlossen werden müssen, raten Experten dringend dazu, westliche Mülltrennungs- und Entsorgungssysteme einzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Moskau, Müll, Abfall, Deponie
Quelle: www.moskau.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2011 12:22 Uhr von Freggle82
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollen auch die Russen ihren Müll in Deutschland verbrennen lassen, wie die Italiener. Wenn der nicht sonderlich gut getrennt ist, dann brennt der auch ganz wunderbar.
Kommentar ansehen
30.08.2011 12:24 Uhr von shinzor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat Ulbricht: Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Mist der von Westen kommt nur kopieren muessen?

[ nachträglich editiert von shinzor ]
Kommentar ansehen
30.08.2011 12:44 Uhr von wichtiger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ja schrecklich: ja das system ist wirklich nicht das beste.
Kommentar ansehen
30.08.2011 12:56 Uhr von Marie52
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
gute Idee, Freggle82: Manchmal stößt man dabei sogar auf unerwartete Wertstoffe:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
30.08.2011 14:22 Uhr von FlatFlow
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
tja: so viel Öl, so viel Gas, so viele Bodenschätze und das Land kommt nicht voran... Hauptsache die Oligarchie leben in Luxus...
Kommentar ansehen
30.08.2011 15:19 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schade: Wenn wir nciht letztendlich alle davon betroffen wären, würde ich ja sagen: Erstickt in eurem Dreck ihr geldgierigen Penner!
Kommentar ansehen
30.08.2011 15:35 Uhr von tulex
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte den Müll: bei den Verantwortlichen im Vorgarten abladen.
Kommentar ansehen
30.08.2011 16:34 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Westliche Entsorgungssysteme? Etwa so wie in Neapel? Achnee so machen sies ja schon...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?