29.08.11 19:49 Uhr
 323
 

Autobrände in Berlin (Update)

Dieses Jahr sind bisher in Berlin 530 Autos angezündet worden. Das bricht das Rekordjahr 2009 mit etwa 400 Autos nach nur acht Monaten.

Einige Täter zündeten aus politischen Motiven die Autos an, andere sind Nachahmer oder Versicherungsbetrüger, die sich die Brände zunutze machen wollen.

Am häufigsten schlugen die Täter in den Stadtvierteln Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Charlottenburg-Wilmersdorf zu. BMW, Audi und Mercedes sind die von den Tätern bevorzugten Automarken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SteinFresser
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Brand, BMW, Mercedes, Audi
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 19:49 Uhr von SteinFresser
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich in Berlin wohnen würde, würde ich mir eine Garage mieten um mein Auto an einem sicheren Ort parken zu können.
Kommentar ansehen
29.08.2011 21:31 Uhr von Mailzerstoerer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird einfach zuviel darüber berichtet: das ist das Problem, die Autos die jetzt brennen sind von sogenannten Trittbrettfahrer angezündet worden.Auch wenn jetzt Nachts mehr Polizisten unterwegs sind als sonst üblich, die können ja nie überall sein.Möchte nicht in der Haut stecken von dem der nun als Autozünder ertappt wird
Kommentar ansehen
29.08.2011 21:33 Uhr von Marie52
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Gaddafi in Lybien: (Update)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?