29.08.11 18:21 Uhr
 196
 

Gronau: Unbekannte Täter legen Fallen mit Rattengift - Hund bereits vergiftet

Ein 56-jähriger Mann aus Gronau musste kürzlich mit seinem Hund zum Tierarzt, da dieser offenbar vergiftet wurde.

Zuvor hatte der Hund in seinem Garten einen Gegenstand ins Maul genommen, woraufhin er typische Symptome von Rattengift zeigte. Der Tierarzt bestätigte dies.

Die örtliche Polizei ermittelt nun nach den unbekannten Tätern und bittet um Hinweise.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Täter, Tierarzt, Gronau, Rattengift
Quelle: www.polizei.nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 21:00 Uhr von skipjack
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auge um Auge, Zahn um Zahn: so beschrieb es schon die Bibel...

Erwische ich solch einen Dünnbrettbohrer, lasse ich ihn seinen eigenen Schrott fressen...

Asozialer gehts doch fast nicht mehr.

Ich hatte gehofft, sowas sind Bildzeitungs-Märchen, doch auch hier ist sowas schon x passiert.

Schande komm über sie...
Kommentar ansehen
30.08.2011 09:23 Uhr von groteesk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in dem Fall wär bei mir *ragemode* ON

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?