29.08.11 16:31 Uhr
 245
 

Berlin: Polizei sucht mit Fotos nach Hooligans

Die Polizei in Berlin geht nun ungewohnte Wege um randalierende Hooligans zu identifizieren. Sie veröffentlichte nun Fotos von Personen, die bei einem Pokalspiel von Dynamo Berlin schwere Ausschreitungen verursacht hatten.

Mit der Veröffentlichung der zwölf Bilder erhofft sich die Polizei Hinweise zu den Gewalttätern, wer sie sind und wo sie wohnen.

Die Hooligans hatten beim Pokalspiel Dynamo Berlin gegen Kaiserslautern den Gästesektor gestürmt und wahllos auf Lauterer-Fans eingedroschen.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Hooligan
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 16:36 Uhr von muhschie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: bekam der BFC 12.000€ Strafe und 2 Geisterspiele verordnet.
Ein enormer Schaden für einen solchen Verein.

Ein ungewöhnlicher Weg ist das aber nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2011 16:41 Uhr von Saftkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ich kenn keinen von denen...:)
Kommentar ansehen
29.08.2011 17:01 Uhr von Marie52
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@muhschie: Der FC Zürich macht das auch, jedoch ungestraft. Eine Fan-Organisation kritisiert lediglich vorsichtig das öffentliche zur-Schau-stellen der Fotos. Aber andere Länder, andere Sitten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?