29.08.11 16:25 Uhr
 562
 

Rumänischer Speditionschef lässt Fahrer nach Unfall mittellos in Münster hängen

Direkt nach dem folgenschweren Unfall eines rumänischen Lastzugs vergangener Woche beim Autobahnkreuz Münster-Süd wurden der Fahrer und seine beiden Begleiter von ihrem Chef fristlos gekündigt. Zuvor hatte der Spediteur eine Sicherheit in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags überweisen müssen.

Die nur geringfügig verletzten Lkw-Insassen wandten sich dann an die örtliche Polizei und behaupteten, kein Geld dabei zu haben. Die Polizei riet ihnen, die rumänische Botschaft in Bonn aufzusuchen und brachte sie zu einer Raststätte, von wo sie von anderen rumänischen Fahrern mitgenommen wurden.

Der Sattelzug, der bei dem Unfall umgestürzt war, hatte von morgens bis zum frühen Nachmittag für eine Vollsperrung der Autobahn im Kreuz Münster-Süd gesorgt. Der Gesamtschaden soll sich auf 120.000 Euro belaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fahrer, LKW, Münster, Rumänien
Quelle: www.borkenerzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 17:48 Uhr von shadow#
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Spediteure sind Wichser, überall: Die Geschichte wäre mit deutschen Fahrern in Rumänien ebenso denkbar, sogar sehr wahrscheinlich.
Kommentar ansehen
30.08.2011 11:36 Uhr von kickingcrocodile
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ shadow: Vorsicht mit solchen pauschalen Beleidigungen und Anschuldigungen. Ich bin selbst gelernter Speditionskaufmann und als Sohn eines Spediteurs groß geworden. Die Mehrheit der Spediteure sind redliche Kaufleute. Schwarze Schafe gibt es überall, nicht nur in diesem Gewerbe, auch bei Bankern und unter Wochenmarktverkäufern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?