29.08.11 15:15 Uhr
 217
 

Gestrandeter Kaiserpinguin "Happy Feet" hat Heimreise angetreten (Update)

Der gestrandete Kaiserpinguin "Happy Feet" hat heute seine Heimreise in die Antarktis angetreten. Der Pinguin befindet sich derzeit an Bord des Forschungsschiffs "Tangaroa". Bereits am Sonntag hatten sich mehr als 1.700 Besucher im Zoo von Wellington von dem Unglücks-Pinguin verabschiedet.

Die Reise von Neuseeland in die Antarktis verbringt der Kaiserpinguin in einer Kiste, die mit 60 Eimern Eis gekühlt wird. Auf dem Speiseplan stehen Fische. Die Heimreise soll etwa vier Tage dauern. Vor der Abreise hat man dem Tier noch einen GPS-Sender verpasst.

Die Kosten für die Pflege des Tieres wurden vom Tierpark übernommen. Auch gingen Spendengelder in Höhe von etwa 20.000 Euro ein. Etwa eine viertel Million Zuschauer haben über eine Webcam die Genesung von "Happy Feet" verfolgen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Antarktis, Pinguin, Heimreise, Happy Feet
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 17:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Besser als Plan A, der gewesen war den Pinguin einfach wieder ins Meer zu werfen.
Jetzt sieht er die Antarktis zumindest noch lebend

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?