29.08.11 08:39 Uhr
 3.158
 

Wissenschaftler erfinden OLEDs, die sich dehnen lassen

Wissenschaftler der der University of California Los Angeles (UCLA) haben jetzt OLEDs entwickelt, die sich dehnen lassen. Damit hofft man zu erreichen, dass Displays in Zukunft noch flexibler eingesetzt werden können.

Die Forscher setzten eine Technik ein, die auf Carbon Nanotube und Polymer-Elektroden basiert. Nanoröhrchen verbinden sich auf einer Glasscheibe mit einem verflüssigtem Polymer.

Nach dem Verfestigen bleibt das Ergebnis aber flexibel und kann von der Glasscheibe abgezogen werden. Es entsteht eine transparente Elektrode. Danach wird zwischen zwei solcher Elektroden ein spezieller Kunststoff gepresst. Es entsteht ein "Display" welches sich bis zu 45 Prozent ausdehnen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forschung, Wissenschaftler, Display, LED
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit der Taxidrohne ins Büro
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 09:21 Uhr von shmootz
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Nice: Super News und super Technik
Kommentar ansehen