29.08.11 06:51 Uhr
 219
 

Junge Liberale gegen Alkoholverbot in Busse und Bahnen

Die Jungen Liberalen meldeten sich Bezüglich eines möglichen Alkoholverbots in öffentlichen Verkehrsmitteln und zogen klar Stellung: Alkohol zu verbieten verdränge zwar das Problem, aber löse es nicht.

Dazu verglichen die "JuLi" Alkohol mit einem Witze erzählenden Kegelklub und einem laute Musik hörenden Jugendlichen, was beides ja nicht verboten ist.

Das Alkoholverbot hätte nur die Wirkung, dass es halt woanders getrunken werde, so JuLi-Chef Lasse Becker. Stattdessen müsse etwas gegen Pöbler getan werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Junge, Alkohol, Alkoholverbot, Liberale
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 06:51 Uhr von azru-ino
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wie ich diese FDP hasse. Und ihren Nachwuchs auch. Die werden für solche Aussagen bestimmt von Bierherstellern bezahlt. In der Bahn kann man einer Gruppe besoffener Assis schwerer aus dem Weg gehen als draußen.
Kommentar ansehen
29.08.2011 09:17 Uhr von kozzah.
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wer Bus, Bahn oder Taxi fährt der trinkt und feiert unbeschwert.

Stand früher mal genau so auf Schildern in Bussen und Bahnen!

Das Alkoholverbot in öffentlichen Verkehrsmitteln ist doch nichts als ein schlechter Witz.


Wollt´ ich nur mal so gesagt haben. Keinesfalls wollte ich mich hiermit mit JuLis solidarisieren.
Kommentar ansehen
29.08.2011 09:27 Uhr von Cosmopolitana
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde , dass man generell nicht: dort saufen sollte, wo Kinder unterwegs sein könnten.
Das ist ein jämmerliches Bild und wer zB. schonmal gekellnert hat, weiß was ich meine, wenn man sieht, wie die Gäste sich nach und nach immer erbärmlicher benehmen. Es gibt dabei sicherlich auch einige wenige lustige Ausnahmen, aber die meisten benehmen sich wie die letzten Neandertaler.

Alkohol trinken und Spaß haben ist generell kein Problem, nur leider kennt die Gesellschaft schon lange kein Mittelmaß mehr. Alle sind ja so erwachsen und vertragen Alkohol. Wenn man sich nicht mehr benehmen kann, nach Alkoholkonsum, Finger weg!

[ nachträglich editiert von Cosmopolitana ]
Kommentar ansehen
29.08.2011 09:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
kozzah: Es verbietet niemand den genuss von Alk BEVOR man mit der Bahn nach Hause fährt.

Aber IN öffentlichen Verkehrsmitteln haben Bier und Co nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
29.08.2011 09:57 Uhr von Really.Me
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es soll doch jeder entscheiden können wo er was trinkt.
Bei Shortnews schreien doch alle immer das die Politik viel zu viele Vorschriften macht.
Kaum will sie mal keine machen ist es einigen auch wieder nicht recht.

Und Jugendliche steigen nicht nüchtern in die Öffentlichen ein und besaufen sich während der Fahrt sondern steigen schon besoffen ein.
Somit ist es egal ob die im Bus was trinken oder nicht, besoffen sind sie auch so schon.
Kommentar ansehen
29.08.2011 10:09 Uhr von Parker_Lewis
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wochenende saufen, gröhlen, singen und wildfremde Leute mit Scheiße zutexten in der Straßenbahn macht einfach fun. Damit sollen die Leute klarkommen oder nachts und früh morgens keine Straßenbahn benutzen. Immerhin sind die "Discobahnen" bekannt.
Unter der Woche allerdings tut das echt nicht not.
Kommentar ansehen
29.08.2011 17:09 Uhr von kozzah.
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer u.a. OK, ich hätte vielleicht meine Meinung mehr präzisieren sollen.

Alkoholiker, die früh morgens mit dem Tetrapak in der letzten Reihe liegen, stören mich auch. Säufer, die mit Alkoholfahne meine Kinder volllallen ebenso.

Aber sicherlich hab ich kein Problem mit erwachsenen Menschen, die auf dem Weg in den Feierabend oder zum/vom Feiern noch/schonmal ein Bierchen trinken.


Das generelle Verbot von Alkohol und warmen Speisen in Bus und Bahn, wie es [z.B.] im VRR seit einiger Zeit gilt, halte ich also für Blödsinn, und das genau die Aussage, das zu dürfen, noch vor 10 Jahren ein Argument _der Betreiber_ des ÖPNV _für_ den ÖPNV war, zeigt, wie unsere Gesellschaft verspießert.



[edited]

[ nachträglich editiert von kozzah. ]
Kommentar ansehen
31.08.2011 12:50 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss unterscheiden zwischen Trinken und Saufen! Wäre nicht erfreut wenn man mir das Recht nähme nach 10 - 12 Stunden auf Arbeit 1 - 2 Bierchen im Zug zu trinken, zumal die Fahrt mit Umsteigen über ne Stunde dauert...warum sollen Genusstrinker für diese Säufernasen mitbestraft werden??

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?