28.08.11 19:24 Uhr
 12.242
 

Aral will neues Preismodell einführen

Ziel von diesem neuen Modell ist es, dass der Tankstellen Pächter, die Preise möglichst lange hochhält und er somit pro Liter die doppelte Provision erhält. Hierfür wird ein sogenannter Referenzpreis aus den Preisen der umliegenden Tankstellen ermittelt.

Sobald der Tankstellen Pächter mit zwei Cent über diesem Preis liegt, erhält er die doppelte Provision von 2,4 Cent pro Liter. Bisher wurde der Tankstellen Pächter allein an der jeweiligen Absatzmenge beteiligt. Hierfür wurde bereits ein Test mit an 25 Tankstationen durchgeführt.

Vorteile sollen vor allen Dingen in der verbesserten Wirtschaftlichkeit für die Tankstellenpartner und Aral liegen. Ein Aral Pächter, der nicht genannt werden möchte, sieht in diesem neuen Modell aber etwas ganz Anderes, nämlich den Versuch seitens Aral, den Preis entsprechend lange hochzuhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Benzin, Tankstelle, Provision, Aral
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2011 19:24 Uhr von Marius2007
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Wie man dem Artikel entnehmen kann ist das Modell aber mit einem Nachteil behaftet, nämlich dann, wenn der Preis lange hochgehalten wird und andere Konkurrenten einfach den Preis senken.
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:34 Uhr von xjv8
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
Klasse Idee, wenn da alle Pächter von allen Multis mitmachen, sind die Multis fein raus und schieben den Pächtern den schwarzen Peter für die hohen Preise zu. Schlimmer als Ölmultis sind nur noch Brauereien!
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:36 Uhr von Katzee
 
+55 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit: dass der Preistreiberei der Mineralölkonzerne endlich ein Riegel vorgeschobven wird. Wenn es erst soweit kommt, dass nur noch Gutverdiener sich das Tanken leisten können, werden anarchische Zustände bei uns zur Tagesordnung gehören.

Eigentlich sollten in Deutschland die Mechanismen der sozialen Marktwirtschaft den negativen Auswirkungen des kapitalistischen Systems auf den sozialen Frieden entgegen wirken. Leider existiert aber die soziale Marktwirtschaft nicht mehr. Durch die Pöstchenschacherei zwischen Wirtschaft (Aufsichtsräte, Vorstände, Beraterversträge etc.) und Politik hat sich auch bei uns ein fast ausufernder Kapitalismus heraus bilden können. Früher oder später wird das dazu führen, dass der soziale Frieden in unserem Land kippt.
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:48 Uhr von spencinator78
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:53 Uhr von Freggle82
 
+68 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eins: Konsequent nicht bei Aral tanken.
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:56 Uhr von Peter323
 
+25 | -19
 
ANZEIGEN
Der einzigste Preistreiber: Der einzigste Preistreiber in Deutschland ist der Staat.

Die paar Cents, die die Tanstelle bzw. die Ölfirmen in Relation zum Staat verdienen sind lächerlich.

Übrigens, an dem E10 Chaos hat auch der Staat am meisten dran verdient und verdient immer noch massiv dran :)
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:01 Uhr von sleipnir67
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz gesagt: Abzocke.
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:01 Uhr von Marius2007
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Spenicinator78: Es kann eben nicht jeder so perfekt sein wie du, SORRY. ;)
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:11 Uhr von dgtell
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
peter323: so jetzt überlegst mal wann zum letzten mal die steuern auf benzin erhöht wurden (lassen wir mal die mehrwertsteuererhöhung raus weil die macht den bock net fett) und wie sehr die benzinpreise seitdem gestiegen sind. dann überlegen wir noch ob der ölpreis in den letzten zehn jahren bis auf schwankungen signifikant anders geworden ist. so dann weiß man wer den großen reibach mit nix macht. denken hilft...
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:17 Uhr von httpkiller
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte es so wie in Österreich machen, wo die Preise nur einmal am Tag veränderbar sind.
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:23 Uhr von Frudd85
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@Autor: Noch nie was von morphologischen Komposita gehört?
Und von Kommasetzung...

"Ziel von diesem neuen Modell ist es, dass der Tankstellen Pächter, die Preise möglichst lange hochhält und er somit pro Liter die doppelte Provision erhält."

Das kriegen Siebtklässler besser hin :(
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:29 Uhr von Peter323
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@dgtell: Vielleicht solltest selber mal anfangen zu denken, bevor du mich beleidigst.

Der Staat kassiert prozentual mit über 60% Anteil am Benzinpreis. Das heißt die Abgaben erhöhen sich, sobald der Literpreis auch nur minimalst steigt und damit erhöht sich der Staat selber die Einnahmen.

Die E10 Zwangseinführung kam vom Staat und die damit verbundenen drastischen Preiserhöhungen auch. Die Mineralölkonzerne wurden mit Mindestabgabemengen erpresst und mit gewaltigen Strafzahlungen bei Nichteinhaltung dieser Absatzmengen auf Linie gebracht.
Die alten Benzinspritsorten wurden deutlich verteuert, weil der Staat den Absatz von E10 erzwungen hat, während E10 auf ehemaliges Super Preisniveau angesetzt wurde.
Der Staat wollte in keinem Fall Einnahmeausfälle, deshalb wurden E5 Sorten verteuert und E10 einfach zum alten Preis angeboten.

Der einzigste, der richtig Reibach macht, iss der Staat. Die Mineralölkonzerne, müssen Tankstellen betreiben, das Zeug erstmal finden, fördern, Raffinieren, transportieren, während der Staat das ganze als Reingewinn verbuchen kann ohne Risiko.
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:55 Uhr von anderschd
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht streiten, wer: den Reibach macht. Es verteilt sich, fifty-fifty Beide können "gut davon Leben". Nur der Pächter nicht.
Wer ist er Dumme? Wir. Das sollte uns Sorgen bereiten.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
28.08.2011 21:16 Uhr von Marius2007
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Frudd85: Also ich hab den Satz jetzt Mal durch die Duden Online Korrektur gehauen, wird so erstmal nicht beanstandet.

Natürlich ist der Satz keine Sahneschnitte aber es ist ganz klar eine Aufzählung, Ziel .... von diesem neuen Modell ist es, dass der Tankstellen Pächter, die Preise .... und!

Das somit wäre unnötig gewesen.

Ich kenne keine Schule, indem sämtliche Komma Regeln erklärt werden!.

Außerdem lasse ich mir da nicht weiter reinreden, wenn es dir nicht gefällt dann gib mir ein Minus und fertig.

Dazu muss ich noch hinzufügen, dass das ein Teil der "Allgemeinen Sprachwissenschaft" ist und Grammatik sogar als eigenes Studienfach existiert, somit alles andere als einfach ist !.

[ nachträglich editiert von Marius2007 ]
Kommentar ansehen
28.08.2011 21:52 Uhr von Montrey
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es müssen: erst Häuser brennen bis Sie es begreifen.
Kommentar ansehen
28.08.2011 22:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Aral: tanke ich eh nicht. Ich hab hier ne Total, Jet und eben etwas entfernt ne Aral. Wenn ich die ersten beiden abfahre und dann die Preise bei der Aral sehe, liegt die Aral meist bis zu 10 Cent über den anderen Tankstellen. Würde mir nie einfallen da zu tanken. Und wenn Autofahrer Aral dann auch boykottieren, sollte sich das Problem auch von selbst erledigen. Entweder normale Preise oder gar kein Umsatz mehr.
Leider bekommst kaum so viele Leute zusammen die da mitmachen würden, dass Aral und Co was davon merken.
Kommentar ansehen
28.08.2011 22:28 Uhr von grandmasterchef
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Shell, BP und Aral meiden Jet, Markant sind eh billiger.

Vorallem die ShellTankstelle Ausfahrt Wiedenbrück schiesst den Vogel ab: immer 5 cent teurer...^^
Kommentar ansehen
28.08.2011 22:48 Uhr von DarkBluesky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzige Sinnvolle: Wagen stehen lassen, oder Teure Tankstellen meiden. Bitte die 7 Fach Payback punkte auf Mineralöl ist in dem Preisunterschied schon einkalkuliert!!!!!! Tankt woanders als bei Shell und Aral und schon Fallen die Preise.
Kommentar ansehen
29.08.2011 00:03 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab mich: schon gewundert als bei uns der sprit an ner aral konstant überdurchschnittlich teurer war als den freien tankstellen ^^

dachte schon die laufen nich ganz rund
Kommentar ansehen
29.08.2011 01:11 Uhr von Miauta
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Oh man! Frag mich echt wer noch bei Aral überhaupt tankt? Die sind IMMER 3-5 ct Teurer. Obwohl direkt daneben bei mir, ne Star Tanke ist. Shell ist auch immer viel zu teuer, die ist auch neben der Star...

@Katzee

"dass nur noch Gutverdiener sich das Tanken leisten können, werden anarchische Zustände bei uns zur Tagesordnung gehören."

Hoffentlich bald! Ich wünsche es mir so sehr, dass mal bald paar Tanken brennen oder mehr Autos als jetzt! Am besten dann ne Vollkasko Versicherung abschließen! Um ALLEN eins auszuwischen!

Würd ja gerne den ersten Stein werfen, aber dazu bräuchte man etwas mehr Menschen die die Schnauze voll haben von dieser ganzen scheiße die momentan passiert!!! Alleine ist man eh Machtlos. Die Sperren einen ein, und die anderen Vögel in diesem Land werden nur mit dem Kopf schütteln!
Manchmal wünschte ich mir echt, die Leute würden mal langsam aufwachen!

Das Kartellamt kann Strafen an Dallmayr, Tchibo etc. verhängen weil sie die Preise nach oben treiben. Aber beim Sprit trauen sie sich nicht ran, weil sie alle selbst gut daran verdienen!


Und an alle die sagen, man solle doch aufs Fahrrad umsteigen und man sei eh nur zu faul! Fahrt doch bitte einmal um 3 Uhr Nachts in einer nicht so tollen Gegend mit nem Fahrrad rum! Oder mal eben 10-15km nach Hause!

Oder hey! Sagt das doch nem Subunternehmer der Pakete für die Post oder so ausfährt. Das der sich mal ein Fahrrad nehmen soll! Aber dann ist das Geheule groß wenn eure BESCHISSENEN Pakete nass sind!

Sagt es auch den Leuten die für euch die Arbeit erledigen und aufs Auto angewiesen sind! BITTE! Ich will sehen wie ihr auf die Schnauze bekommt! I
Kommentar ansehen
29.08.2011 01:57 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tankstellen: Aral und BP kannste fein inne Tonne kloppen, dicht machen, zum Nordpol schicken per Express Versand und anzünden.
Kommentar ansehen
29.08.2011 07:19 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erkläre mir das mal einer. Auf der einen Seite heißt es immer, die Pächter könnten die Preise nicht beeinflussen - "das macht die Zentrale per Computer".
Jetzt sollen sie aber plötzlich doch die "Preise hoch halten", d.h. selber versuchen die Preise so lange nicht zu senken wie es nur irgendwie geht.

Was stimmt denn nun??
Kommentar ansehen
29.08.2011 08:03 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch nie bei Aral getank und habs auch nicht vor. Ich seh da keinen logischen Grund es zu tun, wenn fast direkt gegenüber davon (ca. 80m weiter) eine andere Tanke ist, wo man 3 Cent weniger zahlt.
Kommentar ansehen
29.08.2011 08:44 Uhr von Mark_Aurel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo?! Wer tankt denn noch bei ARAL? *Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
29.08.2011 09:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter: Komischerweise reicht diese lächerlichkeit an Verdienst für Aral und Co. aber aus um Milliarden zu scheffeln ;)

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?