28.08.11 17:13 Uhr
 508
 

Ein Blick auf die Gesellschaft von Morgen: Theatergruppe sagt die mögliche Zukunft voraus

In Hamburg finden derzeit Vorführungen der Theatergruppe "Forced Entertainment" statt.

Diese sagen in teilweise improvisierten Szenarien die Gesellschaft in einer möglichen Zukunft voraus. So sollen sich unter anderem Roboter um Kinder kümmern und Männer möglicherweise gar nicht mehr existieren oder durch Aliens ersetzt werden, welche den irdischen Männern haushoch überlegen wären.

Außerdem sei auch Sex zwischen Menschen in Zukunft nicht mehr üblich und Namen werden durch Nummern ersetzt. Das Ganze erinnert stellenweise ein wenig an George Orwells "1984". Trotzdem lassen Terry O’Connor und Robin Arthur ihrem Publikum den Glauben, dass alle Probleme gelöst werden in Zukunft.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Blick, Zukunft, Theater, Gesellschaft, Veranstaltung
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2011 10:24 Uhr von wmp61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und das große Orakel hat mir prophezeit dass die News hier immer blöder werden, was ja an sich noch nicht so schlimm wäre, wenn sie nicht einen Spiegel für den geistigen Verfall unserer Gesellschaft darstellen würden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?