28.08.11 17:51 Uhr
 362
 

Regenerative Energien: China zieht an Deutschland vorbei

Nachdem derzeit noch Planungen um die Energiewende in Deutschland anstehen, haben die Chinesen dieses Umdenken bereits erfolgreich vollzogen. China hat seine Ausgaben in erneuerbare Energien vergangenes Jahr um 40 Prozent auf 54 Milliarden US-Dollar erhöht.

Deutschland hingegen hat seinen Anteil am Weltmarkt binnen fünf Jahren von 50 Prozent auf 20 Prozent reduziert. Da verwundert es nicht, dass die Firma Q-Cells im 2. Quartal diesen Jahres einen Verlust von 350 Millionen US-Dollar hinnehmen musste.

Der Anteil chinesischer Firmen im Solarenergie-Bereich ist dagegen im Jahr 2010 von 36 Prozent auf 45 Prozent angestiegen. Bestätigt wird dieser Trend auch dadurch, dass erstmals mehr Windkrafträder in China aufgestellt wurden als in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, China, Solar, Windkraft, Erneuerbare Energie
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2011 17:51 Uhr von Marius2007
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In dem Kommentar kann man auch wunderbar lesen, dass die derzeitige Position von Deutschland im Bereich der Erneuerbaren Energien völlig falsch eingeschätzt wird und die Chinesen einfach besser produzieren können als wir, was vermutlich auch an anderen Preisstrukturen liegen dürfte , was die Arbeit angeht.

Weiterhin will China sogar 100 Milliarden US-Dollar in ein intelligentes Stromnetz investieren.
Kommentar ansehen
28.08.2011 18:37 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Falsches im 2. Absatz. Nicht "seine Investitionen binnen fünf Jahren von 50 Prozent auf 20 Prozent reduziert"

Sondern:

"Der WELTMARKTANTEIL der deutschen Solarenergie ist innerhalb von fünf Jahren von fünfzig auf gut zwanzig Prozent gesunken."
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:46 Uhr von TrangleC
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem mit der deutschen Solartechnik ist dass sie falsch gefördert wurde.
Man hat angekündigt mit hohen Zuschüssen anzufangen und sie dann jedes Jahr zu reduzieren. Das hatte den Effekt dass Leute sich möglichst schnell oft veraltete Anlagen auf die Dächer gepackt haben statt auf Neuerungen zu warten, was die Industrie davon abgehalten hat in Entwicklung und Inovation zu investieren.

Die deutsche Solarindustrie ist ein aufgeblähter, ineffektiver Haufen der sich und seine Produkte mehr auf das Absahnen von Subventionen für sich und Fördergeldern für die Kunden ausgelegt hat als darauf inovativ und konkurrenzfähig zu sein.

Ein gutes Beispiel dafür dass Subventionen manchmal mehr Schaden anrichten als zu helfen.
Kommentar ansehen
28.08.2011 20:52 Uhr von Sam.Fisher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dumm nur dass in China 28 Atomkraftwerke geplant sind, die in den kommenden Monaten gebaut werden.

[ nachträglich editiert von Sam.Fisher ]
Kommentar ansehen
28.08.2011 23:58 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Weltmarkt schneller als Der Deutsche Markt: gewachsen? so zumindest hört es sich für mich an. Mal überlegen - es gibt weit mehr als 100 Länder, die damals kaum in diesem Sektor aktiv waren. Wenn sie nun aktiv werden ist selbst dann, wenn Deutschland einen Zuwachs von effektiv 20% nachweisen kann dies nicht genug um den Weltmarktanteil zu halten. Denn der prozentuelle Anstieg wäre dann in jenen Ländern weit über 100%. Das China Aktiv wird ist klar, denn 2 Milliarden Menschen bemerken sehr wohl, welchen Nachteil es mit sich bringt, wenn man die Natur schädigt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?