28.08.11 14:55 Uhr
 476
 

Alsfeld: Toter bei Punkfestival

Zum 5. Mal fand dieses Jahr das Deutschrockfestival "Ehrlich&Laut" in Alsfeld in Hessen statt. Am heutigen Sonntagmorgen wurde gegen 5:50 Uhr einer der Festivalbesucher auf der zum Gelände angrenzenden A5 überfahren und tödlich verletzt. Es handelt sich um einen 28-jährigen Mann aus Gießen.

Der Student ist nach Polizeiangaben etwa 1 Kilometer von der Anschlussstelle West entfernt dunkel gekleidet auf die Fahrbahn gelaufen. Eine polnische Sprinterfahrerin, die Richtung Frankfurt unterwegs war, versuchte noch auf die linke Spur auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden.

Der 28-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Was der Student auf der Autobahn wollte, ist nach Polizeiangaben noch nicht geklärt. Ein Sachverständiger soll nun den genauen Unfallhergang rekonstruieren. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SickBoy83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autobahn, Festival, Toter, Spinter
Quelle: www.fuldaerzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2011 14:55 Uhr von SickBoy83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol? Drogen? Wahnsinn? Das wird man erst später erfahren. Auf jeden Fall ein dunkler Schatten der das Festival nun begleiten wird.
Kommentar ansehen
28.08.2011 14:59 Uhr von SickBoy83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich HASSE es, wenn der Checker die Überschrift ändert! Für was ist man hier überhaupt kreativ? -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?