28.08.11 10:57 Uhr
 649
 

Fotograf erwischt einen Erlkönig vom neuen Opel-Kleinstwagen

Opel will in etwa zwei Jahren einen Kleinstwagen auf den Markt bringen, der noch unter dem Opel Corsa angesiedelt ist. Nun hat ein Fotograf einen Erlkönig von Opel fotografiert, der im Rahmen des Projekts "Junior" getestet wurde.

Der kleine Opel soll dem VW Up und den Fiat 500 Konkurrenz machen. Der Produktionsstart ist für das Jahr 2013 im Opel-Werk Eisenach geplant.

Bis zu 100.000 Einheiten des nur 3,50 Meter langen Opels sollen dann vom Band laufen. Der Einstiegspreis für das Stadtauto könnte dann unter 10.000 Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Opel, Fotograf, Erlkönig, Kleinwagen
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BUND geht gegen Dieselautos vor
Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2011 13:29 Uhr von Baran
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: wie kann man so lange einen kleinstwagen entwickeln dementsprechend kostet er soviel wie ein richtiger B klasse Wagen tzzzzzzzzzzz.
Kommentar ansehen
01.09.2011 12:47 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinstwagen von Opel unter Corsa angesiedelt? Gibs doch schon: Agila heißt die dämliche Hasenkiste!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?