28.08.11 09:34 Uhr
 679
 

Österreich: Schwangere wurde von "Freunden" überfallen

Im österreichischen Klagenfurt wurde eine junge und schwangere Frau von ehemaligen Freunden im Treppenhaus einer Wohnanlage überfallen und misshandelt.

Die Täter, bei denen es sich um eine Frau und einem Mann handelt, zwangen mit Schlägen die Frau, ihren Kellerraum zu öffnen. Angeblich seien dort Gegenstände gelagert, die den Tätern gehören sollen.

Nachdem die Täter die Gegenstände genommen hatten, stahlen sie der Frau zusätzlich ihr Handy, um anschließend zu flüchten. Die Frau erstatte Anzeige, allerdings gab sie bei der Polizei an, nur die Vornamen zu kennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Freund, Anzeige, Misshandlung, Schwangere, Klagenfurt
Quelle: www.regionews.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2011 10:24 Uhr von greenkorea
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja "Freund" ist immer Definitionssache. Das muss nicht heißen, dass die Geschichte erfunden ist o. ä. Ein Angriff auf eine Schwangere ist jedenfalls mMn lebenslänglich wert.
Kommentar ansehen
28.08.2011 12:07 Uhr von Marie52
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
meine Töchter lassen sich mit solchem Gesochs nicht ein

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?