27.08.11 13:58 Uhr
 539
 

England: Rückruf von Medikament nach mutmaßlicher Sabotage

In England wurde nun ein Medikament zurückgerufen, welches mit anderen Medikamenten vermischt wurde. Etwa 250.000 Packungen von Nurofen Plus, einem Schmerzmittel, sind zurzeit im Umlauf.

Es gibt fünf Fälle, bei denen andere Wirkstoffe in den Tabletten gefunden wurden. Wie etwa Seroquel XL, das zur Behandlung von Schizophrenie eingesetzt wird oder Neurontin gegen Epilepsie.

Der Vorfall wird nun polizeilich untersucht, da man von Sabotage ausgeht. Die Wirkung der verunreinigten Tabletten hätte keine schlimmen Folgen, dennoch entschloss man sich zum Rückruf des Medikaments, so Dr. Aomesh Bhatt, der medizinische Direktor des Unternehmens.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Medikament, Rückruf, Sabotage
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2011 14:47 Uhr von Kyklop
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Bekommt: man davon Schmerzen? Na klar! Ist ja Gift drin!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?