27.08.11 09:26 Uhr
 5.032
 

USA: Massenklage gegen 23.322 Filesharer zurückgezogen

Über BitTorrent ermittelten die Eigentümer des Films "The Expendables" 23.322 IP-Adressen, die Filesharern gehören. Geplant war zunächst die größte Abmahnwelle in der Geschichte der Filmindustrie.

Nun jedoch hat Nu Image, der Rechteinhaber des Films, freiwillig auf die Klage verzichtet. Der Verzicht beruht auf der Tatsache, dass sie nach amerikanischen Recht jede einzelne Klage beim verantwortlichen, lokalen Gericht einreichen müssten, um die Namen der Verdächtigen herauszufinden.

Und bei einer Anzahl von 23.322 Filesharern ist dies doch zu viel Arbeit. Nichtsdestotrotz hat sich aber Nu Image dazu entschlossen, zumindest ein paar IP-Adressen zu verfolgen.


WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Filesharer, BitTorrent, The Expendables
Quelle: www.gulli.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2011 09:26 Uhr von azru-ino
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Mir tun eigentlich die Pechvögel leid, die am Ende dennoch eine Anzeige/Mahnung erhalten und dann hohe Strafgelder zahlen muss.
Kommentar ansehen
27.08.2011 09:49 Uhr von RMK
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Selber Schuld! Die Zeiten von "Torrents" sind vorbei!
Heutzutage sollte man nur mehr DDLs verwenden (Direkte Downloads von Filehostern). Zumindest ist da die Gefahr der IP - Adressen weitergabe noch bei Weitem nicht so groß, da die Filehoster sie nicht so ohne Weiteres rausrücken, und der Filehoster nicht jede Datei "xyz" auf illegalen Inhalt untersuchen kann!
Kommentar ansehen
27.08.2011 09:52 Uhr von TheManneken
 
+17 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2011 10:20 Uhr von muhkuh27
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
@über mir: Was wäre die Welt ohne Leute wie dich. Es würde die reinste Anarchie herrschen :)
Kommentar ansehen
27.08.2011 10:38 Uhr von TheManneken
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@über mir: Garantiert ;)
Ich sag ja nicht, dass die ach so bösen Raubkopierer allesamt eingebuchtet und ihres Lebens nicht mehr froh werden soll. Mal abgesehen davon, dass RMK sowas von Recht hat. Wenn man schon unbedingt alles gratis haben möchte, dann dich nicht mittels Torrents, sondern One-Click-Hostern. Oh... ich kenn mich scheinbar aus! Anarchie?
Ich sagte ja nur, wenn man das unbedingt tun möchte, soll man auch dazu stehen. Mitleid verdient man dabei nicht. Ebenso wenig Mitleid verdienen m.M.n. jedoch die Software-, Musik- und Filmindustrie
Kommentar ansehen
27.08.2011 11:37 Uhr von tulex
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die bösen Raubkopien mal wieder: der schlimmste Schlag den man dieser Industrie verpassen kann ist nicht zu konsumieren, weder raubkopiert noch sonst wie.

Man sollte den ganzen Schund den die uns vorsetzen einfach geflissentlich ignorieren.
Kommentar ansehen
27.08.2011 13:00 Uhr von merjon
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nix mit mal schnell und einfach Kohle rauspressen: "Der Verzicht beruht auf die Tatsache, dass sie nach amerikanischen Recht jede einzelne Klage beim verantwortlichen, lokalen Gericht einreichen müssten, um die Namen der Verdächtigen herauszufinden."

Is schnon Blöd wenn man auch mal richtig dafür "Arbeiten" müßte.
Kommentar ansehen
27.08.2011 13:40 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Seh ich genauso. Wenn sie sich ihrer Sache so sicher wären,wie sie tun,würden sie mal vor ein anständiges Gericht ziehen und einen Präzedenzfall schaffen. Und mit anständiges Gericht meine ich nicht ausgerechnet diese Deppen in den Landgerichten Köln und Hamburg. Aber nein,die Abmahner verzichten lieber auf Geld,als daß sie die Gefahr eingehen, vor Gericht ihre Karten auf den Tisch legen zu müssen,weil die Beweise keineswegs so sicher sind,wie sie tun.
Das fängt schon bei den verwendeten Clients an,die noch nie ein unabhängiger Gutachter zu Gesicht bekommen hat. Existieren die am Ende gar nicht und es werden nur die Funktionen eines ganz normalen FS-Programmes benutzt ? Auch µTorrent,Vuze & Co können die IP der Downloader anzeigen,dazu bedarf es keines "Spezial-Clients".
Auch zum schießen find ich die Behauptung der Loggingfirmen,daß der Hashwert einer Datei immer eindeutig und nicht fälschbar sei,wonach eine geloggte Datei auch ohne Testdownload garantiert immer den erwarteten Inhalt habe und kein Fake sein könne. Aber: Diese Loggingfirmen müssen auch weiterhin um Kunden buhlen und geben daher auf ihren Webseiten an,welche Leistungen sie für die Rechteinhaber erbringen: Und da finden sich einige Leistungen,die angeblich gar nicht möglich sind. Zum Beispiel die Erstellung von Fakefiles mit einer bestimmten Größe und einem bestimmten Hashwert. Soviel zum Thema "eindeutig und nicht fälschbar".
Kommentar ansehen
27.08.2011 14:11 Uhr von duke_d_dexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RMK: "Die große Zeit der Torrents" ist noch lange nicht vorbeit. Wohl eher die Zeit von "Open-Trackern" wie torrent.to, bitreactor und konsortern.
Aber kleine private alt-tracker boomen wie nie. Klar kann sich auch dort jemand einschleichen und alle verpetzten. Lohnt sich nur nicht mit ca. 5000 Mitgleidern.
Kommentar ansehen
27.08.2011 15:46 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Blöden Raubkopierer die sollte man alle einsperren denn durch die Affen verliert die Filmindustrie Massig Kohle!!...

Aber Trotzdem bekommen die Filmstudios es heute immer noch hin Einnahme Rekorde zu Schreiben aber die gehen ja Pleite XDXD

PS: in diesem Text ist Ironie enthalten
Kommentar ansehen
27.08.2011 17:25 Uhr von Bigobelix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: Ich habe mir gestern eine neue Computeranlage gekauft mit Brenner, AIO-Drucker, USB-Stick, DVD-Rohlinge… Dabei musste ich so viel an die Gema abdrücken, dass ich dachte, ist ein Filesharing-Persilschein inclusive. Irre ich mich da vielleicht?
Kommentar ansehen
27.08.2011 20:52 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: leider hat das Bild was Kenji aufgeführt hat mittlerweile mehr als genug Beispiele. Ich sammel DVDs/BRs - und ich kann so ins Regal greiffen und erwische mit großer Sicherheit eine DVD in der genau diese Zwangswerbung eingebaut ist. DAS kann es nicht sein...

Es ist einfach traurig das einem langsam wirklich die Argumente ausgehen warum Leute dafür Geld ausgeben sollen. Werbung die vorgeschaltet wird, Warnhinweise, div. Versionen mit dem super-sonder-spezial das aber erst 3-6 Monate NACH der Veröffentlichung der erstscheibe rauskommt,... Machen wir mal den Vergleich:
ICH finde einen Film gut und möchte den haben. Also nach der Kinoversion 2-3 Monate gewartet und sehnlichst die DVD/BR für 15-20 Euro gekauft. Raubkopierer: Aus dem Kino raus, DL anwerfen, Film ansehen...
ICH: PS3 als BR-Player anwerfen, ggf. nen Zwangsfirmwareupdate machen, Scheibe raussuchen, einlegen, Werbung angucken, Film ansehen... Raubkopierer: Media-Center anwerfen, aus den 300 Filmen eben den passenden raussuchen - abspielen.
ICH: Benötige viel Platz für die ganzen DVDs, BRs. RK: Alle schön auf einer Platte...
ICH: Kopie der Scheiben? Fehlanzeige. Geht die Scheibe kaputt darf ich die neu kaufen... RK: Tja, geht der Film kaputt wird der eben neu gezogen
ICH: Verleihe eine DVD (privat) und die kommt nicht wieder - mein Problem... RK: "Gib ma ne Platte rüber, ich schiebe dir mal eben 20-50 Filme rüber..."

So - und jetzt kommen die mit Fake-Anklagen und haben Mühe das die selbst die Leute nicht mehr verfolgen können... Klar - sooo überzeuge ich Leute die Originale zu kaufen... Ich wüsste derzeit KEIN Feature bei dem ich jemanden sagen kann das er durch den Kauf des Originals noch einen Mehrwert hat - ausser der ist so blöd wie ich und sammelt sowas... (da sieht ne Wand voller festplatten einfach nich so aus...)
Kommentar ansehen
27.08.2011 22:34 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in: Deutschland hätten die eh ein Problem mit der Klage, wer will den Film schon sehen?????? Das ist wie dieser komische Film von Constantin. Keiner kennt ihn aber fleissig kassieren wollen. Ein paar Verklagen geht hier nicht, dann müssen alle Verklagt werden, und das läßt das Gericht nicht zu. Solange mein Provider die IP nicht speichert, weil Sie es nicht müssen( es gibt nur eine Geringe Zahl, die es Machen) brauche ich mir auch keine Angst zu machen. Ich kenne viele Fälle von Klagen unter anderem bei ARCOR TELEKOM 1&1 und ALICE. Wer diese Firmen meidet mit Fest IP, braucht auch keine Angst zu haben.
Kommentar ansehen
28.08.2011 09:24 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkBluesky: Okay, also entweder kapier ich dein Kommentar nicht richtig, oder es ist tatsächlich alles übertriebener Schwachsinn den du da zusammenschreibst.

1. Den Film kennt man eigentlich, immerhin war die Besetzung einsame Spitze.

2. "Ein paar Verklagen geht hier nicht, dann müssen alle Verklagt werden, und das läßt das Gericht nicht zu." - Hääää? Wenn ein paar stichfeste Beweise gegen ein paar Leute vorliegen - und gegen den Rest eben nicht - können und SOLLTEN auch nur die verklagt werden, wo die Beweise eindeutig sind, oder nicht?

3. Was zur Hölle hat eine FEST-IP damit zu tun? T-Com und co. vergeben keine Fest-IP´s - zumindest bei ADSL2 noch nicht. Wenn IP´s bei deinem Provider gespeichert werden, dann ist es total egal welche IP du immer hast oder hattest - weil sie ja gespeichert wird -.

4. Nur weil dein Provider deine IP nicht speichert heißt das nicht, dass du von diversen Abmahnungen verschohnt bleibst. Gibt immerhin auch die eigene Blödheit. Klar ist das Risiko geringer, dennoch ist es da.


---------------

So sorry dafür!

Zur News:

Finde es sehr gut, dass die Klagen zurückgezogen wurden. Die Justiz sollte sich, auch in Deutschland, lieber um wirklich wichtigere Dinge kümmern, als Leute zu verfolgen, die sich gelegentlich paar Filme ziehen.

[ nachträglich editiert von EraZor2k4 ]
Kommentar ansehen
04.09.2011 02:15 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Torrents: sind wichtig für den Wettbewerb! Also ich hoffe nicht das die komplett von DDLs abgelöst werden, wenn das passiert wird nämlich mit Sicherheit auch wieder Kosten und Werbung zunehmen, die Wartezeiten länger und die Filegrößen auf den Seiten kleiner!

Kostenlose und werbefreie Torrents haben DLLs die auch noch kostenlos genutzt werden können wenn auch mit Einschränkungen, überhaupt möglich gemacht!

Das wäre eine absolute Katastrophe wenn das dezentrale Torrennnetzwerk wirklich verschwinden würde!

Überlegt euch lieber was gegen die Abmahngeier, gegen die Ursprünge des freien Netzes zu wettern, ist bestimmt nicht der richtige Weg!

[ nachträglich editiert von Ashert ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?