26.08.11 19:03 Uhr
 5.613
 

Bremen: CDU-Politiker schockiert mit Juden-Spruch

Der Chef der Bremer Junge-Union hat in seinem Blog fragwürdige Kommentare über Juden und Muslime hinterlassen: "Deutsche! Kauft nicht beim Juden!!!", schrieb er unter anderem auf seiner Homepage.

Die Einträge des Politikers beziehen sich auf eine Einladung der christdemokratischen Bürgerschaftsfraktion an Muslime zu einem gemeinsamen Essen anlässlich des Endes des Fastenmonats Ramadan. Der JU-Chef erklärte, seine Einträge seien ironisch gemeint gewesen.

Er habe damit islamkritischen Unions-Politikern entgegentreten wollen, die gegen das Essen waren. Anscheinend habe er aber die falschen Worte gewählt, sagte er. Als Konsequenz erklärte er gestern seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: CDU, Politiker, Rücktritt, Blog, Spruch, Junge Union
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junge Union macht geschmacklosen Scherz über Horror-Clowns mit Politik-Kollegen
Deutschlandtag Junge Union: Kanzlerin Merkel will Migranten schneller abschieben
CDU2017: Junge Union Mitglieder rebellieren gegen Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 19:11 Uhr von Klassenfeind
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
Anscheinend habe er die falschen Worte gewählt D a s glaube i c h aber auch...

Bitte vor dem Sprechen mal das Gehirn befragen ..!!


Hüstel..falls vorhanden..hüstel...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+38 | -26
 
ANZEIGEN
Seit wann reicht es nicht sich einfach zu: entschuldigen?

Direkt von allen Ämtern zurückzutreten ist einfach nur überzogen und falsch. Aber naja, bevor die ganzen entrüsteten Interessenvertretungen angerannt kommen....
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:22 Uhr von quade34
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
die Dummheit: grassiert überall. Wir haben eben in Deutschland eine besondere Verantwortung zu unseren Äußerungen zu übernehmen. Wer das nicht beherzigen kann, hat in der Politik nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:24 Uhr von swissmaster
 
+20 | -13
 
ANZEIGEN
Das hätte 1 zu 1 auf dem Cover der nächsten TITANIC Ausgabe stehen können und niemand hätte sich beschwert... Schon traurig, wenn man Satire als solche deklarieren muss.
Ein CDUler weniger schadet allerdings auch nicht ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:50 Uhr von httpkiller
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Deutsche haben halt keinen schwarzen Humor. Nur wenn man solche Sprüche gleich toternst nimmt und in Naziphobie verfällt kann so etwas überhaupt irgend ein gewicht haben.

Er wollte halt kritisieren das einige etwas dagegen hatten, das zu dem Essen am ende des Fastenmonats eingeladen wurde. Für den Nazi Vergleich hat er zwar schon einen Godwin Punkt verdient. Hätte die CDU zum Weißwurstessen eingeladen, hätte niemand etwas gesagt, aber sobald es um Muslime geht fangen die an zu spinnen.
Naja will jetzt nicht sagen, das wir kein Integrationsproblem haben aber gerade durch das miteinander (feiern) kann man dem begegnen.

Naja Geschmäcker sind halt verschieden, und schwarzer, ironischer Homor ist nicht jedermanns sache. Aber generell sollen sich die Leute nicht so anstellen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 20:53 Uhr von Gaysmo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte: auf eine Stellungnahme von ZdJ :D
Kommentar ansehen
26.08.2011 21:01 Uhr von Lornsen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Der: ZdJ hat doch schon eingegriffen. Sie haben ihn gefeuert!
Kommentar ansehen
26.08.2011 21:26 Uhr von lastfirst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sommerloch: Erfährt man auch noch wer schockiert war. Was ist denn das wieder für ein geschwafel.

Mich schockieren ganz andere Sachen, die aber viele als normal ansehen. Aber dumme Sprüche schockieren! Naja jedenfalls hat das der Autor so festgelegt und als allgemeingültig erklärt.

Geistiger Dünnschiss!
Kommentar ansehen
26.08.2011 21:32 Uhr von lopad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Die JU ist immer wieder für einen Lacher gut, fast so gut wie ihre Mutterpartei :)
Kommentar ansehen
26.08.2011 21:39 Uhr von K-rad
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ironie ? Wohl kaum. Er hat diese Hetze in seinem eigenen Blog veröffentlicht und wenn man mal seinen Blog durchschaut dann hat er noch NIE etwas ironisches gepostet. Er muss wohl im Suff oder unter Einwirkung irgendwelcher Drogen gewesen sein als er das schrieb. Natürlich versucht er sich nun da irgendwie rauszuwinden. Und gelöscht hat er den Eintrag bis heute nicht. Und dieser Depp wohnt auch noch 5 Fussminuten von mir entfernt. Wenn man genau hinsieht sieht man sogar noch die Sekt- und Bierflaschen vor der Eingangstür ... tst tst tst -> http://maps.google.de/...
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:13 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl eindeutig ironisch. Die einzige Frage ist, ob der Vergleich nicht völlig fehl am Platz ist.
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:34 Uhr von httpkiller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah181 @K-rad: Ja, fehl am platz auf jeden Fall, wie jeder Nazi Vergleich (siehe Godwin). Aber generell war das klar ersichtlich ironisch gemeint, er hat ja nicht nur geschrieben "Kauft nicht bei Juden". Sondern hat den Gegnern des Essens der Muslime quasi diese Ideologie (des 3. Reichs) in den Mund gelegt. Aber ich will jetzt eigendlich nicht offensichtliche Satiere erklären müssen.

Aber den deutschen wurde die Naziphobie in den letzen jahrzehnten quasi eingehämmert. Wir zucken doch bei jedem Hakenkreuz zusammen. Ja ich bin deutscher, mir geht diese ganze Naziphobie aber gewaltig auf den Sack. Mein Verständnis der Welt ist es, alles wissenschaftlich anzugehen. Alles durchzudiskutieren und alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, was bei diesem Thema extrem schwierig ist. Zum Beispiel könnte man die These Aufstellen, das der Holocaust nie existierte. Nun betreibt man Forschung und schaut ob die These stimmt oder nicht (natürlich nicht). Aber genau dieses wissenschaftliche vorgehen verhindert diese Naziphobie und auch der Gesetzgeber. Man muss sich mit der Vergangenheit beschäftigen ohne davon beherrscht zu werden. Dazu gehören auch die Satiere, denn Hitler war nunmal (durch seine Eigenheiten) eine interessante Persönlichkeit und ist daher für Satiere prädistiniert.

Man muss das, auch als deutshcer mit einerm gewissen Abstand betrachten, auch wenn einem viele einreden, dass man das nicht darf. Aber für das was meine "Volksvorfahren" (oder wie auch immer) getan haben bin ich nicht verantwortlich. Ich bin ein individuum und Deutschland ist kein Kollektiv.

Wobei:
"Wir sind die Deutschen, Wiederstand ist Zwecklos, Sie werden Assimiliert" *g* Ja, viele teilen meinen Sinn für humor nicht, damit muss ich leben. Aber man muss andersdenkende akzeptieren (so lange sie keine unmittelbare Gefahr für das eigene Leben darstellen).
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:41 Uhr von httpkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Die aussage war nicht antisemitisch, sondern genau das gegenteil. Er kritisierte die, die gegen das Essen nach dem Fastenmonat waren und hat diese mit Nazis verglichen, die ebenfalls eine bestimte Bevölkerungsgruppe ausschliessen wollten.
Nazivergleiche sind hier zwar kein gutes stilistisches mittel, da ausgelutscht, aber naja was solls.

Siehe die Erklärung hierzu: http://malteengelmann.de/...

Nein ich bin kein CDU anhänger, im Gegenteil, die CDU hat lange genut scheisse gebaut.

Lass dich bitte nicht von den Medien beeinflussen, sondern forsche selber nach. Das fängt dabei an, das du unbedingt die Quellen zu dieser Nachricht hier checken solltest.

[ nachträglich editiert von httpkiller ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:47 Uhr von httpkiller
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Harun-Al-Radschid: Beim Thema Nazis sollte man als deutscher extrem vorsichtig mit Zynismus und Satire sein. Leider. Viele schalten da schnell ab und geraten in ein Pro oder Contra Nazi Schema.
Wir werden so programmiert. Entweder wir sind dafür oder dagegen. Selber denken gibt es bei dem Thema nicht. Das finde ich schade, man muss das Thema "gerecht" aufarbeiten sonst wird das nichts.
Kommentar ansehen
27.08.2011 01:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
meine güte: was ne muschi, is doch offensichtlich dass es ironie war und damit ist es gut, muss er nicht gleich zurücktreten
Kommentar ansehen
27.08.2011 01:33 Uhr von gurrad
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das Gerümpel und seine: Nachfahren leben immer noch.
Siehe BND, Nachfolger u.s.w.
Fast jeder heute lebende Politiker gehört dazu...
Gelernt hat niemand von denen etwas..
Juden haben noch keinem durch ihren Glauben geschadet,
wohl aber Israelis, die nicht einmal dem jüdischen Glauben anhängig sind..da sind nicht einmal Palästinenser in irgendeiner Form für haftbar zu machen..
Antisemiten sind weitestgehend in der Knesset zu finden..Nicht alle, aber es reicht eben..
Wobei es eben so gesehen, sowie so Blödsinn ist, da auch die Araber und in der Gegend lebende Völker Semiter sind..
Na ja, können sich eben gegenseitig zu Boden Antisemitieren..

Lebt , egal wer mit wem, friedlich mit einander und schafft euch eure "Kapitalisten und Politiker" ein für alle mal vom Hals ..

Diese müssen nicht unbedingt einem egal wie gearteten Gerichtsurteil unterliegen, sondern dem Willen des wirklichen Volkes.
Dafür sind sogar Ausnahmen mit Todesstrafe und der jahrelangen Peinigung zulässig.
Sie haben Weltweit ihre Völker geschädigt!!
Kommentar ansehen
27.08.2011 01:36 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
httpkiller: "Ja, fehl am platz auf jeden Fall, wie jeder Nazi Vergleich (siehe Godwin)."

Nein nicht jeder. Wenn sich jemand wie ein Nazi benimmt, muss das auch ausgesprochen werden können. Natürlich ist das in diesem Fall stark übertrieben.
Und leider steigt mit jeder Nutzung der Nazis für absurde Vergleiche die Gefahr, dass echte Fälle nicht mehr ernstgenommen werden.

"Aber genau dieses wissenschaftliche vorgehen verhindert diese Naziphobie und auch der Gesetzgeber."

Die Frage ist: Wie oft muss man den Holocaust beweisen? Den Effekt kannst du hier auch in vielen Biologie-News betrachten: es kommen immer die gleichen Kreationisten an, lassen sich seitenlang widerlegen und am Ende ist es doch nur Glaube und Argumente sind sinnlos.
Und auch hier gilt: Wenn sich jemand wirklich informieren will, dann kann er das tun - es ist schließlich nicht verboten, Informationen über den Holocaust zu sammeln und diese gibt es. Nur wird sich nur auf Seiten von Fundamentalisten oder Verschwörungsblogs "informiert".
Der Unterschied zwischen beiden Themen ist, dass bei der Holocaustleugnung Hinterbliebene und Überlebende beleidigt und als Lügner dargestellt werden.
Kommentar ansehen
27.08.2011 08:05 Uhr von artefaktum
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@AntiExtrem: "Schon allein die Formulierung zeigt doch mehr als offensichtlich, dass das ironisch gemeint ist."

So wie der gesamte Nationalsozialismus von 33 bis 45 wahrscheinlich eine einzige Ironie war. ;-)

Da gibt´s nichts falsch zu verstehen.
Kommentar ansehen
27.08.2011 08:07 Uhr von artefaktum
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Minipet: "Wer will uns mit welcher Moral und vorallem mit welchem Recht einen Spiegel vorhalten?"

Ich zum Beispiel. Und ich bin selbst Deutscher.
Kommentar ansehen
27.08.2011 08:21 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mal wieder typisch für die Springer Presse... da versucht man, mit Hilfe von Ironie einigen "über-sarrazinierten" Pateikollegen den Spiegel vorzuhalten und sofort wittert die Bild/Welt-"Springer-Hetz-und-Propanda-Meute" einen handfesten Antisemitismus-Skandal ... Ich habe gestern gelesen, dass die ersten KIOSK Verkäufer die Bild-Zeitung aus dem Angebot verbannt haben... sollte der Michel doch noch erwachen?... wäre mein Klopapier plötzlich ausgegangen und der einzige halbwegs hautfreundliche, in meinem Haus befindliche Zellstoff wäre ne Bildzeitung; ich würde mir nen Bogen Schleifpapier aus der Werkstatt holen...
Kommentar ansehen
27.08.2011 09:15 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...das nun ironisch gemeint war oder nicht, sollte man doch als intelligenter mensch wissen und auch die vergangenheit zeigt uns das, dass man mit solchen aussagen , ist man in einer verantwortungsvollen position, den kopf ko ten kann. enn schon der gehen musste, würde ich auch den gegner der einladung ihr parteibuch wegnehmen.
Kommentar ansehen
27.08.2011 11:08 Uhr von swissmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@httpkiller: Der Vergleich mit den Borg ist genial :-D made my day!
Kommentar ansehen
27.08.2011 12:16 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So was nennt man Ironie und Satire. Unglaublich, dass man so ein wertvolles Stilmittel in diesem Land immer wieder für die politische Korrektheit opfern muss, weil man hier NICHTS mehr ohne empörten Aufrschrei sagen und schreiben kann.
Kommentar ansehen
27.08.2011 13:33 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage ist: Wo hört Satire auf und fängt Dummheit an ?

Sicherlich kann man dem Herren keine schlechte Absicht unterstellen, wollte er doch wie Extra3 einfach mal satirisch witzig sein. Doch sind seine Ausführungen mehr als stümperhaft, gespickt mit Rechtschreibfehlern ("Profelierungsthema"). So ist ihm sein Vorhaben deutlich misslungen und zeigt einmal mehr auf, dass der deutsche Politikernachwuchs genauso dilettantistisch vorgeht, wie ihre großen Vorbilder in der Avantgarde.

In diesem Sinne: Von Politikern lernen, heisst verlieren lernen!
Kommentar ansehen
27.08.2011 17:29 Uhr von z0mtec
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat "Jude" gesagt! Hier steht was darüber

http://www.bildblog.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junge Union macht geschmacklosen Scherz über Horror-Clowns mit Politik-Kollegen
Deutschlandtag Junge Union: Kanzlerin Merkel will Migranten schneller abschieben
CDU2017: Junge Union Mitglieder rebellieren gegen Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?