26.08.11 18:02 Uhr
 4.512
 

Blizzard bereit zur Zensur - "Diablo 3" soll in Deutschland ab 16 Jahren sein

Die Software-Schmiede Blizzard möchte für ihren kommenden, lang erwarteten Top-Titel "Diablo 3" unbedingt eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erwirken. Fans vermuten bzw. befürchten folglich eine Bereitschaft des Kult-Entwicklerstudios zur Selbstzensur.

In Spielerkreisen sind die für den deutschen Markt "geschnittenen" Versionen von Videospielen nicht allzu beliebt, weshalb vor allem erwachsene Gamer häufig längere Lieferzeiten bei Importkäufen in Kauf nehmen, um das Spiel in seiner ursprünglichen, eigentlichen Form zu erhalten.

Im Falle von "Diablo 3" stehen die Chancen auf eine Freigabe ab 16 Jahren trotz Blizzards Kompromissbereitschaft auch ohne Zugeständnisse gut. Denn die Vorab-Version von der Spielemesse gamescom war für Spieler ab 16 Jahren zugänglich. Das ist zwar keine Garantie, aber immerhin ein gutes Zeichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Zensur, Diablo, Blizzard, Diablo 3
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 18:06 Uhr von Marie52
 
+20 | -24
 
ANZEIGEN
das ist unklug: Dann sind 99,9% der potenziellen Käufer viel zu alt für das Spiel

Moment mal!
AB 16?
Die könnten das auch ab 26 verkaufen, ohne weniger daran zu verdienen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:23 Uhr von Tinnu
 
+13 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:25 Uhr von Marie52
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
@Tinnu: Du hast mich nicht verstanden.
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:25 Uhr von hamburger89
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Also die USK wird 100% das Spiel nicht erst ab 18 freigeben. Die sehen das alles nicht mehr eng mit der Gewalt, siehe Gears of War 3. Und Menschen werden sowieso nicht getötet.

Hinzu kommt, dass D3 eine isometrische Ansicht hat, was bisher immer für eine mildere Freigabe gesorgt hat.
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:42 Uhr von Botlike
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Eins verstehe ich nicht: Wieso bringen die nich einfach ne Version ab 16 und eine ab 18 raus? Die 18er-Version wäre ja quasi nichts anderes als bspw. die englische Version, aber mit deuscher Sprachausgabe. Und die wird ja wohl nicht wegen Jugendschutz verändert werden, also kann auch die von der 16er-Version nehmen.

Was die immer für Probleme haben...
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:44 Uhr von flo-one
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wehe die kürzen das...!
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:50 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
die vorgänger: waren auch ab16 und sie waren genial

d3 wird kein egoshooter, da reicht normalerweise ab16...
trotzdem prophezeie ich - ist keine kunst - dass d3 nicht so genial wird wie D2LoD
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:55 Uhr von Near
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ohohoh, Blizzard Neuer Grafikstil, Onlinezwang, Itemshop und jetzt das?
Langsam geht´s echt bergab
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:09 Uhr von Lachsi|Original
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: habe ich gedacht, dass D3 ohne Kürzung auf die Altersfreigabe von 12 stoßen wird.
Kommentar ansehen
26.08.2011 19:13 Uhr von Randall_Flagg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Greg201070: Falsch, nicht die Deutschen kürzen oder schränken hier Blizzard irgendwie ein sondern Blizzard tut es von sich aus. Niemand zwingt sie dazu, sie hätten es auch gut ungeschnitten veröffentlichen können.
Kommentar ansehen
26.08.2011 20:27 Uhr von Gimpor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt die USK Mal ehrlich: Empire Earth 3 wurde auf "Ab 18" eingestuft... Das ist teilweise einfach nur lächerlich, wie das gehandhabt wird!
Kommentar ansehen
26.08.2011 20:29 Uhr von DestinationChaos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhh Moment! Also bei Gamestar.de steht was ganz anderes. Demnach war die Version auf der Gamescom ab 16 und, laut Mitarbeiter vorort das erste mal mit dieser Freigabe.
Die Version war komplett ungeschnitten, habe sie selbst gespielt.
Ein Zitat von Stefanie »Xordiah« Gwinner:
»Unser Ziel ist es immer das Original-Spielgefühl in allen Sprachversionen zu bieten. Wir vermeiden es die Spielerfahrung einzuschränken, um eine niedrigere Einstufung zu erreichen. […] Die (komplett ungeschnittene) Demo-Version die wir letzte Woche auf der gamescom gezeigt haben, hat eine 16+ Einstufung von der USK erhalten. Wir haben aber bisher keine Details zur eigentlichen Altersfreigabe des Spiels. Wenn die Veröffentlichung bevorsteht, werden wir sehen welche Einstufung die Prüfungskomission vornehmen wird«

Außerdem kann Blizzard bei minderjährigen, dank dem Aktionshausfeature mit Echtgeld, eh Schwierigkeiten bekommen. Demnach macht es keinen Sinn es ab 16 freizugeben.

Mal zum Vergleich: StarCraft II ist ab 12! und das ist, meiner Meinung nacht, überhaupt nicht gewaltfrei sondern schon etwas krasser.
Kommentar ansehen
26.08.2011 20:30 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man: kann heute nur noch importieren um überhaupt in den Genuss eines nicht geschnittenen Spiels zu kommen.....Und das als ü18 Jähriger
Kommentar ansehen
27.08.2011 00:58 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol so nen kinderkram: gehört ab 0 freigegeben
Kommentar ansehen
27.08.2011 01:31 Uhr von Randall_Flagg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bruno2.0: Das war früher noch schlimmer. Erinnerst du dich an die ersten CnC-Teile? Oder an Max Payne? Jetzt kommt sogar Gears of War 3 uncut nach Deutschland, obwohl der 2. Teil indiziert ist.
Kommentar ansehen
28.08.2011 12:53 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Greg201070: Die Schuld liegt eben NICHT bei der USK (zumal die USK nichts mit der Zensur zu tun hat sondern die BPjM). Die befolgen selbst nur Vorgaben des Jugendschutzes. Und es muss schon einiges passieren, bevor ein Spiel indiziert wird. Ich bin kein Fan von Indizierungen, bin aber der Meinung, dass einige doch gerechtfertigt sind, wie z.B. die von Mortal Kombat (die 2011er Version). Und viele vergessen scheinbar, dass eine Indizierung noch lange kein grundsätzliches Verkaufsverbot ist. Du darfst indizierte Spiele immer noch kaufen und besitzen, und es gibt genug Möglichkeiten an sie ranzukommen. Dann ist es auch egal, ob man das Spiel bei Amazon kauft oder die uncut-version bei einem anderen Anbieter.
Na ja, die Entscheidung etwas zu schneiden liegt am Ende immer beim Publisher / Entwickler. Außer es ist ein Spiel mit Hakenkreuzen.

Mal davon abgesehen ist es ohnehin verwunderlich, dass Blizzard plötzlich ihr Spiel cutten möchte. Ich erinnere mich an Diablo 2: Gepfählte Menschen, Flüsse aus Blut und zerfetzten Leichen, abgeschnittene Körperteile usw. Ich mein: Wegen sowas habe ich damals Diablo 2 gespielt. Ich wollte ein brutales Horrorszenario haben.
Und jetzt wollen sie den 3. Teil, diesen interaktiven Comic schneiden, damit es unter allen Umständen auf mit ner 16er Freigabe rauskommt? D2 war damals auch ab 18 und keinen hats interessiert. Ja ja, wenn Konzerne groß werden ...

Ich möchte aber anmerken dass die Wege der BPjM oftmals sehr schwer nachvollziehbar sind. Während ein Clive Barkers Jericho ungeschnitten mit einer 18er Freigabe veröffentlicht wird, wird ein F.E.A.R. indiziert. Während Battlefield bisher immer uncut in die Läden kam, wurde Call of Duty seit Modern Warfare indiziert bzw. abgeschwächt. Okay, das wird wohl eher am Singleplayer der CoD-Spiele liegen,

EDIT: Es geht aber auch umgekehrt. Ich war vor ein paar Jahren mal erstaunt zu sehen, dass das MMO Lineage 2 von Pegi eine 18+ Empfehlung hatte und in Deutschland ab 12 freigegeben war.

[ nachträglich editiert von Randall_Flagg ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?