26.08.11 14:47 Uhr
 70
 

Nigeria: Bombenanschlag trifft UN-Büro - Tote und Verletzte

In der nigerianischen Hauptstadt Abuja hat es nun mehrere Tote gegeben. Augenzeugen berichten von einer Explosion nachdem ein Fahrzeug das Eingangstor gerammt hatte. Genaue Zahlen der Opfer und Verletzten können zurzeit noch nicht genannt werden.

Das UN-Gebäude wurde durch den Anschlag schwer beschädigt. Das Erdgeschoss ist laut Berichten von BBC völlig zerstört. Zahlreiche Rettungskräfte sind momentan dabei Menschen zu bergen.

Nach ersten Informationen des Auswärtigen Amtes sind unter den bisherigen Opfern keine deutsche Staatsbürger. Entsprechende Hinweise sind bisher auch nicht eingegangen, man bemühe sich trotzdem mit Hochdruck mehr Informationen zu sammeln. Zum Anschlag hat sich bisher keiner bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Verletzte, UN, Nigeria, Büro, Bombenanschlag
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 14:47 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon schlimm das sowas immer und immer wieder vorkommt.
In der Quelle steht das vor einigen Monaten eine Sekte eine Serie von Bombenanschläge verübt hat.
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:06 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gerade: auf einem Newsticker gelesen das bisher 18 Tote gezählt wurden und mehr als 60 verletzte.
Das ganze Basiert allem anschein nach auf einem "Islamistischer Hintergrund".

http://www.focus.de/...

News hab ich auch eben als Quellen-Vorschlag eingeliefert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?